Bianca Sievert

ePoints: 71
Novice

Aktivitäten

Die Aktivitäten von Bianca Sievert

Richtig bewerben
Anerkannt
ePoints: 9
30.10.2020
Scenario: Publikation

Melanie Ölenbach kontaktierte mich im Auftrag der Arbeitnehmerkammer zuerst per Mail (aufgrund eines Tipps aus meinem Netzwerk) - nach unserem mehrmaligen Mailkontakt hatten wir dann zuerst ein ca. ei...nstündiges telefonisches Vorgespräch, in dem Sie mir erläuterte in welchem Rahmen mein Beitrag veröffentlicht werden sollte. Dann konnte ich mich vorbereiten (etwa 2 Stunden) und wir führten ein Telefoninterview (ca 2,5 Stunden). Ich hatte dann noch Gelegenheit, das verschriftlichte Interview zu redigieren und dabei Fehler zu beheben (ca. 3 Stunden). Der Artikel wurde von mir pro bono für die Arbeitnehmerkammer Bremen angeboten.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Portfolio-Eintrag im Frauenbranchenbuch
Anerkannt
ePoints: 5
30.10.2020
Scenario: Strategiemaßnahmen

Meine Kollegin und ich haben uns für die Teilnahme an der Community entscheiden, um so eine größere mediale Reichweite zu bekommen. Dadurch, dass das Branchenbuch mittlerweile ausschließlich digital g...estaltet ist, passt es sich den aktuellen Bedürfnissen an.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Remote Work | Erfolgreiches Führen von dezentralen Teams
Anerkannt
ePoints: 5
30.10.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Die Inhalte des Webinars waren: - Woran Homeoffice und Remote Work meist scheitern: Hier gab es einen guten und produktiven Austausch der TN untereinander - Aufbau und Entwicklung einer Unternehmens...kultur für Remote Work: Das war für mich eher weniger relevant. - Gestaltung einer optimalen Kommunikationsstruktur: Bestes Thema, weil für alle TN, egal welcher Zuständigkeit, die Übertragbarkeit gegeben war. - Warum das Wissen der Beschäftigten für Remote Work dringend genutzt werden muss - Chancen dieses Arbeitsorganisationsmodells für weibliche Fach- und Führungskräfte: Sehr spannend, vor allem in Bezug auf künftige Arbeitszeitmodelle (auch im öffentlichen Sektor!). Im Nachgang des knapp 2 stündigen Webinars fand noch netzwerken statt und es gab Dank des bereitgestellten Materials noch die Möglichkeit der Nacharbeit (die ich auch gleich genutzt habe).

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

“Munterrichtsmethoden digital – Aktivierende Methoden für Online-Seminare”
Anerkannt
ePoints: 5
30.10.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Wir haben im Kurs verschiedene Aktivierende Methoden für Online-Trainings erprobt und analysiert - und immer feflektiert in Bezug auf die eigene Umsetzbarkeit Aus der Gruppe kamen didaktische Tipps f...ür Online-Trainings - also quasi best Practice live Wir haben einige Kollaborative digitale Tools ausprobiert Bei allem, was erprobt wurde, ging es immer um die Arbeit an unseren eigenen Inhalten und dem Transfer der Methoden in die eigene Praxis

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Alternativen entwicklen für Lehramtsstudierende
Anerkannt
ePoints: 47
30.10.2020
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Der Workshop ist als blended learning konzipiert und gliedert sich in: - eine von mir moderierte und mit Aufgaben/Themen gefüllte Vorbereitungsphase: (Arbeitsleistung der Teilnehmer*innen ca. 3 h, fr...eie Zeiteinteilung ab etwa 5 Tage vor dem Online-Präsenztermin) Meine Moderation besteht darin, das Kennenlernforum zu betreuen und auf Fragen inhaltlicher und technischer Art zu reagieren - den von mir geleiteten Online-Präsenztermin: Dauer ca. 4,5 Stunden (mit zwei kurzen Pausen); die Teilnehmer*innen haben parallel den moodle-Kurs und den Live Classroom in zoom geöffnet. Ich schalte nach und nach die Themenfelder sichtbar und es wird sowohl mit den Aufgaben aus dem Vorbereitungsraum gearbeitet als auch mit Inputs (von mir), mit kleinen Präsentationen oder Dokumenten, mit Einzelarbeit, mit Breakoutrooms und mit Plenumsdiskussionen - eine von mir moderierte Transferphase, mit der Möglichkeit für die Teilnehmer*innen weitere Fragen zu stellen, konkretes Feedback auf Prozesse oder Material einzuholen; außerdem stelle ich, je nach Gruppe und Bedürfnis weiteres Material zum Thema ein : (Arbeitsleistung der Teilnehmer*innen ca. 2h, freie Zeiteinteilung bis ca. 6 Tage nach dem Online-Präsenztermin) Hier fällt für mich die größte zeitliche Arbeitsdauer an - da ich im Vorfeld nicht sagen kann, welche Fragen kommen, wie intensiv ich dazu etwas aufbereiten muss und ob ich noch zusätzliches Material in den After Work Bereich einstellen muss. In die Gestaltung des Online Kurses habe ich etwa 30 Stunden Arbeit investiert: ich habe alle Materialien extra für das Medium Moodle angefertigt - die moodle-eigenen 'Bücher' verfasst, Arbeitsblätter erstellt, Arbeitsanweisungen generiert und geschrieben, ich habe Informationsmaterial erstellt und Folien dazu vorbereitet. Dazu kommt die von mir betreute Onlinephase (ca. 4 Stunden Vorbereitungsmoderation, 5 Stunden Onlinephase mit Einrichtung zoom etc., ca. 8 Stunden After Work Betreuung) Der Vorteil ist, dass ich den Kurs, wenn ich ihn wieder anbiete, nicht noch einmal konzipieren muss :-)

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Hochschulforum Digitalisierung
Pariser Platz 6
10117 Berlin
Telefon: +49 228 887-153
Telefax: +49 228 887-280

Kontakt