Jürgen Lars Sackbrook

ePoints: 513
Innovator

Aktivitäten

Die Aktivitäten von Jürgen Lars Sackbrook

DATEV-Hochschulmusterfall Abschlussprüfung comfort
Anerkannt
ePoints: 63
08.07.2019
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Die Lehrveranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der DATEV eG und der Abteilung für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung an der TU Clausthal. Grundlage der Lehrveranst...altung war der von der DATEV angebotene Hochschulmusterfall. Da es an der TU Clausthal keine Lehrstühle für Steuerrecht und Wirtschaftsprüfung gibt, lag die besondere Herausforderung bei der Gestaltung dieses Hochschulmusterfalls in der Schaffung alternativer Ersatzmodule bzw. der effektiven und effizienten thematischen Einführung in das Thema, was auch den gesteigerten Planungsaufwand erklärt. Im Rahmen des Hochschulmusterfalls arbeiten die Studierenden in der realen Arbeitsumgebung der DATEV eG an einem fiktiven Mandat. Der Hochschulmusterfall stellt eine praxisnahe Simulation der Abläufe in der Wirtschaftsprüfung in Teamarbeit dar – von der Feststellung der Prüfungspflicht über die Auftragsannahme und die Bearbeitung einzelner Prüffelder bis hin zur Erstellung des Prüfungsberichts und des Prüfungsvermerks. Im Rahmen der Prüffelder werden insbesondere auch spezielle Bilanzierungssachverhalte aufgearbeitet. Für die systematische Dokumentation des gesamten Prüfungsablaufes wird dabei die Software DATEV Abschlussprüfung comfort eingesetzt. Der Hochschulmusterfall ist nach dem Prinzip 1+2 Tage ausgelegt. Der Kern-Hochschulmusterfall umfasst 2 Tage. Im Vorlauf rüsten sich die Studierenden jedoch für dessen sachkundige Bearbeitung, indem sie Themenstellungen im Bereich Wirtschaftsprüfung und Bilanzierung zielgerichtet aufbereiten, vortragen und diskutieren (1 Präsentationstag). Aufgrund seiner Praxisnähe und der speziellen Vertiefungen an der TU Clausthal besitzt er ein hohes Employability-Potential, welches von der DATEV eG honoriert wurde, indem die TU Clausthal seit 2013 als „Best Practice Education“ ausgezeichnet wurde. Die Lehrveranstaltung wurde in dieser Form im Wintersemester 2009/2010 durchgeführt.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

DATEV-Hochschulmusterfall Fallstudie Kanzleipraxis - Mandat „Müller & Thurgau GmbH“
Anerkannt
ePoints: 150
08.07.2019
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Die Lehrveranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der DATEV eG und der Abteilung für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung an der TU Clausthal. Grundlage der Lehrveranst...altung war der von der DATEV angebotene Hochschulmusterfall. Da es an der TU Clausthal keinen Lehrstuhl für Steuerrecht gibt, lag die besondere Herausforderung bei der Gestaltung dieses Hochschulmusterfalls in der Schaffung alternativer Module als Ersatz für die steuerrechtlichen bzw. in der Vertiefung der vorhandenen Module, was auch den gesteigerten Planungsaufwand erklärt. So wurden insbesondere der handelsrechtliche Bilanzierungsteil und die Finanzbuchhaltung sehr viel intensiver behandelt. Im Rahmen des Hochschulmusterfalls arbeiten die Studierenden in der realen Arbeitsumgebung der DATEV eG an einem fiktiven Mandat. Sämtliche Arbeitsschritte von der Mandantenanlage bis zur Erstellung des Jahresabschlusses müssen in der Software getätigt werden. Inklusive des eintägigen DATEV-Praxistages dauert der Workshop vier Tage, von denen die Studierenden drei Tage rechnergestützt arbeiten. Aufgrund der hohen Betreuungsintensität wegen der hochkomplexen Software werden die maximal 18 Seminarteilnehmer*innen an diesen Tagen von zwei Lehrstuhlmitarbeiter*innen betreut. Aufgrund seiner Praxisnähe und der speziellen Vertiefungen an der TU Clausthal besitzt er ein hohes Employability-Potential, welches von der DATEV eG honoriert wurde, indem die TU Clausthal seit 2013 als „Best Practice Education“ ausgezeichnet wurde. Die Lehrveranstaltung wurde in dieser Form zwischen dem Sommersemester 2009 und dem Wintersemester 2011/2012 insgesamt fünf Mal durchgeführt.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

DATEV-Praxistag
Anerkannt
ePoints: 75
08.07.2019
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Die Lehrveranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der DATEV eG und der Abteilung für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung an der TU Clausthal. Konzipiert als eine A...rt "DATEV-Schnupperkurs" bietet diese eintägige Veranstaltung allen interessierten Studierenden in Kleingruppen einen kompakten Einstieg in die DV-Buchführung mit der Softwareumgebung DATEV pro. Insbesondere erhalten dadurch Hörer der Vorlesung und Übung "Buchführung und Jahresabschluss" parallel dazu einen umfassenden Einblick hinsichtlich der theoretischen wie auch praktischen, softwaregestützten Umsetzung der Finanzbuchführung. Abseits einfacher Grundkenntnisse der Finanzbuchführung sind keine speziellen Vorkenntnisse für den DATEV-Praxistag erforderlich, vielmehr soll die blockweise Ausgestaltung dem ganzheitlichen Verständnis von Finanzbuchführung dienlich sein. Die Anlage von Stammdaten, das Erlernen einer effizienten Buchungsweise und die konkrete Verbuchung verschiedenartiger Geschäftsvorfälle mit den Themenschwerpunkten Vor-/Umsatzsteuer, Skonti sowie Debitoren/Kreditoren stellen den inhaltlichen Fokus dieser Veranstaltung mit Workshop-Charakter dar. Aufgrund der hohen Betreuungsintensität wegen der hochkomplexen Software werden die maximal 18 Seminarteilnehmer*innen an diesen Tagen von zwei Lehrstuhlmitarbeiter*innen betreut. Die Lehrveranstaltung ist eine ideale Verzahnung zwischen der Buchführungs- und Jahresabschlussvorlesung, den DATEV-Hochschulmusterfällen und der Berufspraxis, was von der DATEV eG honoriert wurde, indem die TU Clausthal seit 2013 als „Best Practice Education“ ausgezeichnet wurde. Die Lehrveranstaltung wurde in dieser Form zwischen dem Sommersemester 2009 und dem Wintersemester 2011/2012 insgesamt 21 Mal angeboten.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Anne Martin

DATEV-Seminar: Anwendung von DATEV im betrieblichen Rechnungswesen in Theorie und Praxis
Anerkannt
ePoints: 21
08.07.2019
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Die Lehrveranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der DATEV eG und der Abteilung für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung an der TU Clausthal. Diese Lehrveranstaltung w...ar eine Eigenentwicklung des Lehrstuhls und basierte auf verschiedenen Lehrmaterialien der DATEV eG, die an die Bedürfnisse der Studierenden der TU Clausthal angepasst wurden. Im Seminar arbeiteten die Studierenden in der realen Arbeitsumgebung der DATEV eG an fiktiven Mandaten. Sämtliche Arbeitsschritte von der Mandantenanlage bis zur Erstellung des Jahresabschlusses mussten in der Software getätigt werden. Der Seminarschwerpunkt lag bei der Buchhaltung. Das Seminar erstreckte sich über ein gesamtes Semester in wöchentlichen zweistündigen Treffen. Aufgrund der hohen Betreuungsintensität wegen der hochkomplexen Software wurden die maximal 18 Seminarteilnehmer*innen an diesen Tagen von zwei Lehrstuhlmitarbeiter*innen betreut. Die Lehrveranstaltung wurde in dieser Form nur im Wintersemester 2008/2009 durchgeführt. Es hatte sich gezeigt, dass der technische Support eines wöchentlichen rechnergestützten Seminars zum damaligen Zeitpunkt zu aufwendig war. Zudem schien es mit Blick auf den Studienverlauf der Studierenden angemessener, das Seminar in zwei Formate aufzuspalten: Ein Buchführungsintensivkurs für Erst-/Zweitsemester (DATEV-Praxistag) und ein Bilanzierungsintensivkurs für höhersemestrige Bachelor- und Masterstudierende (DATEV-Hochschulmusterfall Fallstudie Kanzleipraxis – Mandat „Müller & Thurgau GmbH“).

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Anne Martin

Einführung in SAP ERP
Anerkannt
ePoints: 40
07.06.2019
Scenario: Workshopteilnahme

Im Rahmen des Workshops erwarben die Mitarbeiter erste SAP-Kenntnisse, um in den einschlägigen Lehrveranstaltungen der Abteilung für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung die Veranstalt...ungsinhalte mit Praxisbeispielen hinterlegen zu können.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Ronny Röwert

Kanzlei-Rechnungswesen pro Finanzbuchführung – Umsteigerschulung
Anerkannt
ePoints: 2
07.06.2019
Scenario: Workshopteilnahme

In 2008 wurde die Abteilung für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung am Institut für Wirtschaftswissenschaft der TU Clausthal durch ein Kooperationsvereinbarung zum Bildungspartner der... DATEV eG, einem der beiden führenden Softwarehäuser und IT-Dienstleister für steuerberatende, wirtschaftsprüfende und rechtsberatende Berufe in Deutschland. Ziel der Bildungspartnerschaft ist die mittlerweile erfolgte Implementierung von Lehrveranstaltungen. In ihnen haben die Studierenden die Möglichkeit, rechnergestützt und unter realen Bedingungen ihre erworbenen Rechnungswesenkenntnisse zu vertiefen und ihre digitale und berufspraxisrelevante Methodenkompetenz zu verbessern. Die Studierenden steigern auf diese Weise ihre Attraktivität für potentielle Arbeitgeber in dieser Branche enorm. Im Rahmen des Workshops im Jahr 2011 erfolgte ein Umschulung auf eine den neuen zentralen „DATEV Arbeitsplatz pro“ als Programmeinstieg. Die Umschulung ermöglichte die Fortsetzung der erfolgreichen Bildungspartnerschaft mit der DATEV eG.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Christoph König

ANLAG – Anlagenbuchführung für Neuanwender
Anerkannt
ePoints: 8
07.06.2019
Scenario: Workshopteilnahme

In 2008 wurde die Abteilung für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung am Institut für Wirtschaftswissenschaft der TU Clausthal durch ein Kooperationsvereinbarung zum Bildungspartner der... DATEV eG, einem der beiden führenden Softwarehäuser und IT-Dienstleister für steuerberatende, wirtschaftsprüfende und rechtsberatende Berufe in Deutschland. Ziel der Bildungspartnerschaft ist die mittlerweile erfolgte Implementierung von Lehrveranstaltungen. In ihnen haben die Studierenden die Möglichkeit, rechnergestützt und unter realen Bedingungen ihre erworbenen Rechnungswesenkenntnisse zu vertiefen und ihre digitale und berufspraxisrelevante Methodenkompetenz zu verbessern. Die Studierenden steigern auf diese Weise ihre Attraktivität für potentielle Arbeitgeber in dieser Branche enorm. Im Rahmen des Workshops im Jahr 2009 erweiterten die Mitarbeiter des Lehrstuhls ihre Grundkenntnisse über die DATEV-Software, insb. im Bereich der ANLAG-Anlagenbuchführung.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Ronny Röwert

Kanzlei-Rechnungswesen – Finanzbuchführung für Neuanwender
Anerkannt
ePoints: 24
07.06.2019
Scenario: Workshopteilnahme

In 2008 wurde die Abteilung für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung am Institut für Wirtschaftswissenschaft der TU Clausthal durch ein Kooperationsvereinbarung zum Bildungspartner der... DATEV eG, einem der beiden führenden Softwarehäuser und IT-Dienstleister für steuerberatende, wirtschaftsprüfende und rechtsberatende Berufe in Deutschland. Ziel der Bildungspartnerschaft ist die mittlerweile erfolgte Implementierung von Lehrveranstaltungen. In ihnen haben die Studierenden die Möglichkeit, rechnergestützt und unter realen Bedingungen ihre erworbenen Rechnungswesenkenntnisse zu vertiefen und ihre digitale und berufspraxisrelevante Methodenkompetenz zu verbessern. Die Studierenden steigern auf diese Weise ihre Attraktivität für potentielle Arbeitgeber in dieser Branche enorm. Im Rahmen des Workshops erweiterten die Mitarbeiter des Lehrstuhls ihre Grundkenntnisse über die DATEV-Software, insb. im Kernbereich der Software, dem „Kanzlei-Rechnungswesen“.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Ronny Röwert

Betriebliches Rechnungswesen – DATEV-Finanzbuchführung am PC für Einsteiger
Anerkannt
ePoints: 8
07.06.2019
Scenario: Workshopteilnahme

In 2008 wurde die Abteilung für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung am Institut für Wirtschaftswissenschaft der TU Clausthal durch ein Kooperationsvereinbarung zum Bildungspartner der... DATEV eG, einem der beiden führenden Softwarehäuser und IT-Dienstleister für steuerberatende, wirtschaftsprüfende und rechtsberatende Berufe in Deutschland. Ziel der Bildungspartnerschaft ist die mittlerweile erfolgte Implementierung von Lehrveranstaltungen. In ihnen haben die Studierenden die Möglichkeit, rechnergestützt und unter realen Bedingungen ihre erworbenen Rechnungswesenkenntnisse zu vertiefen und ihre digitale und berufspraxisrelevante Methodenkompetenz zu verbessern. Die Studierenden steigern auf diese Weise ihre Attraktivität für potentielle Arbeitgeber in dieser Branche enorm. Im Rahmen des Workshops erwarben die Mitarbeiter des Lehrstuhls erste Kenntnisse über die DATEV-Software, insb. der Finanzbuchführung.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Ronny Röwert

Teilnahme Tag der Lehre 2018 der TU Clausthal
Anerkannt
ePoints: 2
05.06.2019
Scenario: Sonstiges

Der vom Zentrum für Hochschuldidaktik der TU Clausthal organisierte Tag der Lehre fand am 03.07.2018 unter dem Motto "Die Massen bewegen: Aktiv lehren und lernen" in den Räumlichkeiten der Clausthaler... CUTEC statt. Den Besuchern wurde ein vielfältiges Programm bestehend aus einem Vortrag, Workshops, einem InfoMarkt, der Vergabe des Lehrpreises 2018 und vielem mehr geboten.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Teilnahme Tagung dghd 17
Anerkannt
ePoints: 5
05.06.2019
Scenario: Konferenzbesuch

Die Tagung war entlang von sechs Aspekten gestaltet. Unter „Offenheit“ wurden unter anderem Themen subsumiert, welche das Veränderungspotential von Open Educational Resources und Practices, MOOCs und ...das digitale Lernen bzw. eLearning im Allgemeinen thematisierten.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Teilnahme Tagung dghd 18
Anerkannt
ePoints: 15
05.06.2019
Scenario: Konferenzbesuch

Das Tagungsthema „Hochschuldidaktik als professionelle Verbindung von Forschung, Politik und Praxis“ verweist darauf, dass die Hochschuldidaktik sich aktiv und reflexiv in die Debatten der tertiären B...ildungsforschung und der Entwicklung von Studium und Lehre einmischt. Durch Forschung und Organisationsentwicklung die Qualität der deutschen Hochschulbildung zu gestalten, ist auch außerhalb der Hochschulen zum Thema der Forschungsförderung und der Bildungspolitik geworden. Ein wesentlicher Aspekt innerhalb dieser Entwicklung ist Digitalisierung. Die dreitägige 47. dghd-Jahrestagung bot in mit ihren Symposien, Diskurswerkstätten, Workshops und Impulsforen zu Themen wie digitale Unterstützung(sangebote), E-Learning, Videos viele Angebote, um sich intensiv mit Digitalisierung auseinanderzusetzen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Teilnahme Tagung dghd 19
Anerkannt
ePoints: 15
05.06.2019
Scenario: Konferenzbesuch

In den letzten Jahren sind mit dem Bologna-Prozess und dem Qualitätspakt Lehre langfristige und flächendeckende Maßnahmen zur Verbesserung der Studienbedingungen und der Qualität der Lehre begonnen wo...rden. Dies hat Studium und Lehre noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt und so auch zu einer Regeneration der Hochschullehre geführt. Zugleich ist damit aber auch eine neue Generation Hochschullehre entstanden: Bundesweit wurde hochschuldidaktisches Personal eingestellt und an den Hochschulen ist eine neue Generation von Wissenschaftler*innen herangewachsen, die es als selbstverständlich betrachtet, sich für aktuelle und zukünftige Lehraufgaben zu qualifizieren, und die Bereitstellung von entsprechenden Weiterbildungs- und Beratungsangeboten als gegeben ansieht. Anknüpfend an das Positionspapier 2020 der dghd und den Kölner Katalog zur Hochschullehre soll auf der dghd-Jahrestagung 2019 daher auf sieben Jahre Qualitätspakt Lehre zurückgeblickt und Wege aufgezeigt werden, wie dieser in dauerhafte Strukturen überführt werden kann.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Konferenzteilnahme "Teaching Trends 2018"
Anerkannt
ePoints: 11
03.04.2019
Scenario: Konferenzbesuch

Während der Konferenz des E-Learning Academic Network Niedersachsen e. V. (ELAN) nahm ich an den Slots "Strategien für die Präsenzlehre" ,"Virtual Reality / Augmented Learning", "Lernerfolg im Blended... Learning" und "Technik für Studierende" teil.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Anja-Lisa Schroll

Fachartikel "Papier oder elektronisch? Eine Prozesskostenanalyse von Klausuren im universitären Umfeld"
Anerkannt
ePoints: 40
03.04.2019
Scenario: Publikation

In der heutigen Zeit werden E-Prüfungen immer häufiger an Universitäten eingesetzt. Die Umstellung auf diese Art von Prüfungen ist mit finanziellen Investitionen und laufenden Kosten verbunden. In die...sem Artikel werden mit Hilfe der Prozesskostenrechnung modellhaft die Kosten traditioneller Klausuren ermittelt und mit den geschätzten Kosten von E-Prüfungen verglichen. Für die TU Clausthal wurden konkrete Kosten ermittelt und an die betroffenen Hochschuleinrichtungen weitergegeben.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Michaela Gustke

Workshop "Rechtsgrundlagen für die Hochschullehre - Prüfungs- und Urheberrecht"
Anerkannt
ePoints: 6
03.04.2019
Scenario: Workshopteilnahme

Mit Blick auf die Gestaltung von Prüfungen und von Lehrveranstaltungen sind Prüfungs- und Urheberrecht extrem relevant. Im Rahmen des Workshops wurden die beiden Rechtsgebiete auch unter dem Aspekt de...r Digitalisierung erörtert, insbesondere um mit Blick auf das Urheberrecht rechtssicher Online-Materialien gestalten zu können.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Jannica Budde

Administrator einer Vereins-Facebookseite
Anerkannt
ePoints: 8
03.04.2019
Scenario: Verfassen eines Blogbeitrags

Der Verein richtet sich im Bereich der Politischen Bildung an Jugendliche, junge Volljährige und junge Menschen im Sinne des SGB VIII. Mittels der Vereinsseite wird die Zielgruppe aktuell mittel- und... unmittelbar auf Informationsangebote im Netz hingewiesen. Die Facebook-Seite ist also eines der Informationsinstrumente des Vereins, um der Zielgruppe Digitalisierung als Medium und als Inhalt näher zu bringen. Dabei bieten wir die Informationen auf der Vereins-Facebookseite selbst an, bringen die Infos aber vor allem zielgerichtet auf die Facebookseiten und -gruppen unserer Kooperationsjugendeinrichtungen. Gerade in Zeiten von Fake News, Social Bots usw. ist es wichtig, dass solche Plattformen und Informationswege angeboten werden. Wir versuchen somit im Netz die digitale Kompetenz unserer Zielgruppe zu stärken. Der Verein selbst hat aktuell über 50 Mitglieder und erreicht in Niedersachsen durch die Kooperation mit anderen Jugendeinrichtungen ca. 6.000 Jugendliche, junge Volljährige und junge Menschen im Sinne des SGB VIII sowie darüber hinaus junge Erwachsene, die mit den Jugendlichen zusammenarbeiten. Auch wenn die Vereinsaktivitäten nicht unmittelbar über die Hochschule ausgeübt wird, erreicht sie aber am Ende Aberhunderte Studierende.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Workshop "Wirkungsvolle Wissenschaftskommunikation - Wissenschaft und Forschung wirksam kommunizieren"
Anerkannt
ePoints: 6
26.03.2019
Scenario: Workshopteilnahme

Themen des Workshops in 11/2018 waren: - Ziele, Zielgruppen, Methoden, Werkzeuge und Qualitätskriterien der Wissenschaftskommunikation - Bedeutung und Anwendung von Storytellinh - Produktion eigene...r Formate

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Workshop "Selbsttests und Feedback in kleinen und großen Lehrveranstaltungen
Anerkannt
ePoints: 6
26.03.2019
Scenario: Workshopteilnahme

In diesem Workshop wurden die Tools Moodle und Cliqr vorgestellt. Die Teilnehmer mussten im Rahmen selbständig Aufgaben zielgerecht formulieren und diese technisch umsetzen. Dabei wurden Szenarien dis...kutiert, in denen diese Tools didaktisch angemessen in die Lehrveranstaltung eingebunden werden.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Ronny Röwert

Moderationsschulung Adobe Connect
Anerkannt
ePoints: 8
26.03.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Im Zeitraum 01-03/2017 wurden im Rahmen eines Online-Adobe-Connect-Seminars folgende Inhalte vermittelt: - Netikette im Webinar - Merkmale und Funktionen von Adobe Connect - Methoden zur Aktivierun...g von Teilnehmerinnen und Teilnehmern - Planung, Strukturierung und Durchführung eines Webinars - Umgang mit technischen Herausforderungen - Rollen und Rechte - Mein DFN-Account - Vorbereitung und Durchführung eines eigenen kurzen Webinars

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Stiftung zur Förderung der Hochschulrektorenkonferenz
Ahrstraße 39
53175 Bonn
Telefon: +49 228 887-153
Telefax: +49 228 887-280

Kontakt