Eva Dörfler

ePoints: 345
Innovator

Aktivitäten

Die Aktivitäten von Eva Dörfler

HFD Summer School 2020: Lightning Talk Session am 10.09.2020
Anerkannt
ePoints: 1
13.09.2020
Scenario: HFD-eigene Aktivität

Teilnahme an der Lightning Talk Session der HFD Summer School 2020 am 10.09.2020 mit den folgenden vier Blitzvorträgen: - BYOD: Studierende online aktivieren (Paul Dölle, Wissenschaftlicher Mitarbeit...er Hochschuldidaktik, Universität Bayreuth): BYOD - Bring Your Own Device: Seitdem Smartphones, Tablets und Notebooks erschwinglich, hochverfügbar und ein meist selbstverständliches (Arbeits-) Medium sind, sehen wir sie auch immer häufiger in den Lehrveranstaltungen. In der Online-Lehre sind sie sogar zu einem selbstverständlichen, zwingend nötigen Medium geworden. Der didaktisch begründete Einsatz bleibt aber häufig eine Herausforderung. - Future tools for future skills (Anne Kluge, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Referat Lehre und Weiterbildung, Hochschule Esslingen): In dem Pilotprojekt wurden komplexe, virtuelle, immersive Lehr-Lernumgebungen geschaffen und kontinuierlich weiterentwickelt. Die Studierenden sind agierender Teil des Ganzen, nicht nur Zuschauer oder Zuhörer - dies bewirkt eine starke emotionale Eingebundenheit. Die geschaffenen Räume können für Interaktionen aller Art genutzt werden: Vorlesungen, Gruppenarbeiten, Besprechungen, Vorführungen, Präsentationen. Der mobile Zugang zur VR-Plattform kann über alle gängigen Devices erfolgen. - Laborpraktika im "Online-Semester" - Geht das? Und wenn nicht, wie doch? (Prof. Dr. Dirk Burdinski, Studiendekan, Technische Hochschule Köln): Laborpraktika sind prägender Baustein ingenieur- und naturwissenschaftlicher Studiengänge. Ihr 100%iger virtueller Ersatz ist in vielen Fällen kaum vorstellbar, die geforderten, „flexiblen und pragmatischen“ Lösungen zu entwickeln, daher herausfordernd. Im Rahmen dieses Beitrags wird ein Konzept für die überwiegend virtuelle Durchführung eines Zweitsemesterpraktikums Anorganische Chemie mit mehr als 30 Teilnehmer*innen vorgestellt. Wesentliche Bausteine sind elektronische Tests und Laborvideos. - Beethoven 2020: Höranalyse-Präsentationen internationaler Studierender (Dr. Cordula Pätzold, Dozentin, Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart): Um ein Musikstück primär über das Hören einem Konzertpublikum oder einer Schulklasse verständlich zu machen – also ohne Blick auf den Notentext, bedarf es einer Mischung von Hörbeispielen, Erklärungen, vereinfachten Hörbeispielen und ggf. Transkriptions- und Nachsing-Aufgaben. Im Corona-Semester haben sich Studierende verschiedener Länder und Kulturkreise dieser Herausforderung in interaktiven Präsentationen gestellt. Beethoven, Xenakis, Bach... – einige Einblicke aus meinem Online-Unterricht.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Natalie Kiesler

Next Generation Learning Management System
Anerkannt
ePoints: 12
20.08.2020
Scenario: Workshopteilnahme

Teilnahme am Online-Workshop "Next Generation Learning Management System" am 19.08. (Impulsvorträge) und 20.08.20 (Workshop) von CampusSource. Bei diesem Workshop war die Leitfrage: "Wie sollte ein L...MS im Zeitalter von Social Media, Cloud Computing, Machine Learning, Cyber Warfare, Life Long Learners, kompetenzorientierter Lehre und wachsender Diversität der Studierenden aussehen?" Am ersten Tag (19.08.) gab es mehrere Impulsvorträge: - An den Systemgrenzen: die zukünftige Rolle von LMS in hochschulischer (Tele-)Präsenzlehre (Christian Wolters, Universität Lübeck) - Anforderungen an ein Next Generation LMS zur Unterstützung von Personalisierung aus bildungswissenschaftlicher Perspektive (Claudia de Witt und Heike Karolyi, FernUniversität in Hagen) - 'fair'NETzt lernen (Marie Troike und Elise Schwarz, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg) - Von der Diversität zur Personalisierung: Das NG LMS als adaptive Lernumgebung (Jörg Haake, Niels Seidel und Marc Burchart, FernUniversität in Hagen) - Lernen im Flow: Was muss ein modernes Lernmanagementsystem bieten, um Lernen im Flow zu fördern? (Kerstin Steimle, Hochschule Heilbronn) - Mögliche Anforderungen an ein LMS aus Bibliothekssicht (Martin Roos, FernUniversität in Hagen) - Lernen im Jahre 2040 - eine Reise zur Zukunft des Hochschullernens (Thomas Korner, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich) - Kompetenzorientiertes Lernen in der Post-LMS-Ära; Mit Social Learning Environments (SLE) vom Lehren zum Lernen im digitalen Raum (Elisabeth Kaliva und Susanne Glaeser, Technische Hochschule Köln) - Geobasiertes Learning Management am Beispiel MathCityMap (Joerg Zender und Annika Kanzinger, Hochschule RheinMain, und Iwan Gurjanow, Universität Frankfurt) - LMS beyond: Eine offene Plattform für das Lernen (Cornelis Kater, Leibniz Universität Hannover). Daneben gab es ein Brainstorming in miro zu den Funktionalitäten, den Benutzerrollen, den didaktischen Szenarien, offenen Fragen, Träumen und fehlenden Komponenten in Lernmanagement Systemen. Am zweiten Tag wurden zunächst in Kleingruppen und später im Plenum die nachfolgenden Fragen / Aufgabenstellungen diskutiert bzw. bearbeitet: - Was sind die Komponenten eines Learning Management Systems? Abgenzung. - Erstellung von "User Stories" zu verschiedenen Benutzerrollen eines Learning Management Systems - Erstellung einer "Epic" Story für eine zugewiesene Rolle, basierend auf den User Stories - Wie würde/könnte man Next Generation CMS im Hochschulraum bauen?

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Horst Polomka

E-Tutorenschulung
Anerkannt
ePoints: 24
21.05.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Teilnahme an der 6-wöchigen E-Tutorenschulung, einem Qualifizierungsmodul der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) in Kooperation mit dem Institut für Lern-Innovation der Friedrich-Alexander Universität... (FAU) und dem Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL) im Zeitraum vom 17.02.2020 bis 29.03.2020. In dieser sechswöchigen Schulung habe ich im Rahmen einer kooperativen virtuellen Lernumgebung mit einer halbtägigen Präsenzveranstaltung folgende Qualifikationen erworben: - Aufgaben eines E-Tutors und Gestaltungsmöglichkeiten in der virtuellen Lehre - Unterstützung von Lernenden in individuellen und kooperativen virtuellen Lernprozessen - Möglichkeiten der Lernüberprüfung (Selbst- und Fremdbewertung) - Analyse der Lerngewohnheiten bzw. Lernschwierigkeiten in der virtuellen Lehre - Organisation von virtuellen Lernangeboten und technische Betreuung - Analyse und zielgerichtete Steuerung von kommunikativen Prozessen Folgende Module wurden bearbeitet: - Allgemeine Grundlagen zum E-Learning - Grundlagen der Mediendidaktik - Lernerfolgskontrolle - Lehr-/Lernprozesse - Kommunikation und Interaktion - Technische Grundlagen

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Alina Timofte

Learn Moodle 3.8 Basics
Anerkannt
ePoints: 15
16.02.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Teilnahme inkl. Erwerb eines Certificate of Achievement beim 4-wöchigen MOOC "Learn Moodle 3.8 Basics" von Moodle HQ im Januar/Februar 2020 auf Learn moodle zum Erkunden der neuen Funktionalitäten in ...der Moodle-Version 3.8. Inhalte des Kurses: - Kursstruktur - Blöcke - Dokumente - Aktivitätsabschluss - Kursmaterialien, Bilder, Medien - Kollaborative Aktivitäten - Nutzerinnen und Nutzer einschreiben - Aktivität "Aufgabe" - Quizzes - Bewertungen im Gradebook - Fortgeschrittene Moodle Aktivitäten - Sicherung und Wiederherstellung von Kursen; Als erfahrene Moodle-Nutzerin habe ich an dem Kurs teilgenommen, um die neuen Features von der neuesten Moodle-Version 3.8 zu erkunden, u.a.: - H5P Integration - Erweiterungen beim Forum - Bewertungen beim Forum, Export von Foren und zusammenfassender Bericht - Filtermöglichkeiten beim Kalender - Verbesserte Quizerstellung - Learning Analytics

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Posterveröffentlichung zum Projekt voLeA
Anerkannt
ePoints: 5
20.01.2020
Scenario: Publikation

Im Projekt voLeA (Entwicklung videobasierter Lehr- und Assessmentmodule zur Gesprächskompetenz im Medizinstudium) werden virtuelle, videobasierte Module zum Training kommunikativer Kompetenz in Patien...t/innengesprächen entwickelt, die in die kommunikative Ausbildung Medizinstudierender an der TUM integriert werden sollen. Die effektive Förderung kommunikativer Kompetenz ist eine große Herausforderung im Medizinstudium – u.a. weil effektive Lehrformate (wie etwa Rollenspiele) v.a. in Form von Kleingruppenunterricht stattfinden. Die Implementation virtueller Lehrmodule zur ärztlichen Gesprächsführung verspricht daher maßgebliche Effizienzgewinne in der Lehre. Parallel dazu wird in Kooperation mit der Universität Erfurt ein videobasierter Situational Judgement Test (SJT) zum Assessment ärztlicher Gesprächsführungskompetenz entwickelt. Der SJT nimmt Bezug auf die Fähigkeit zur wissensbasierten Beobachtung ärztlichen kommunikativen Verhaltens als einen bisher vernachlässigten Aspekt ärztlicher kommunikativer Kompetenz. Alle virtuellen Lehrmodule sowie der SJT werden zudem im Hinblick auf eine standortunabhängige Verfügbarkeit und Nutzung im Rahmen der medizinischen Curricula verschiedener Universitäten hin optimiert. Zudem sollen die technischen Voraussetzungen einer standortunabhängigen Nutzung erfüllt werden, und zwar durch Schaffung einer leistungsfähigen IT-Infrastruktur, die ein effizientes Nutzer/innen- und Kursmanagement erlaubt. Eine Vorstellung des Projekts wurde in Form eines Posters veröffentlicht.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Alina Timofte

eTeaching@TUM - eKompetenz für Hochschullehrende
Anerkannt
ePoints: 70
13.10.2019
Scenario: Zertifikat

In abwechselnd stattfindenden, praxisorientierten Kursen und betreuten Online-/Selbstlernphasen wurden nach dem Prinzip des Blended Learning die didaktischen Möglichkeiten von digitalen Medien, Web 2....0 und eLearning-Werkzeugen zur Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen im Kontext der Hochschullehre gemeinsam mit den Teilnehmer/innen erarbeitet, diskutiert und praktisch erprobt. Parallel konzipierte man dazu ein eigenes Lehrprojekt mit eLearning-Elementen, welches im Folgesemester umgesetzt wurde.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Adaptives Lernen und LMS
Anerkannt
ePoints: 1
27.03.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

In dem Webinar "How To Bring Adaptive Learning To Your LMS" am 26.03.2019 wurde thematisiert, wie adaptives Lernen in einem Learning Management System wie z.B. Moodle oder Totara umgesetzt werden kann.... Im Speziellen wurde das Activity Locking vorgestellt, welche unterschiedlichen Möglichkeiten der Nutzung es hierfür gibt und konkrete Beispiele aus Dozierenden- und Lernendensicht gezeigt.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Ronny Röwert

Barrierefreie Kommunikation: Leichte Sprache und integratives Design
Anerkannt
ePoints: 3
17.03.2019
Scenario: Workshopteilnahme

Teilnahme am Vortrag „Barrierefreie Kommunikation: Leichte Sprache und integratives Design - Wie Unternehmen und Behörden durch Leichte Sprache und Design barrierefrei kommunizieren könnten“ am 13.03....2019 in München. Leichte Sprache als Werkzeug in der Kommunikation von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft mit unterschiedlichen Nutzergruppen wurde aus Sicht der Typographie vorgestellt. Was genau ist die „Leichte Sprache“? Ursprünglich gedacht für Menschen mit kognitiven Einschränkungen, wird dieses Werkzeug mittlerweile in vielen Bereichen genutzt. Doch was muss man bei der Gestaltung beachten? Welche Rolle spielen Typografie und Programmierung? Wie sieht die praktische Umsetzung aus, und wie müssen Unternehmen ihr Corporate Design erweitern, um barrierefrei zu kommunizieren? Sabina Sieghart forscht seit 2016 zum Thema und stellte zwei Studien vor. Zudem zeigte sie praktische Arbeiten und das Potential neuer digitaler Werkzeuge.

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Moodle Users Association: Town Hall Meeting (März 2019)
Anerkannt
ePoints: 2
12.03.2019
Scenario: Sonstiges

Teilnahme beim Town Hall Meeting der Moodle Users Association am 05.03. und 12.03.2019 zum Thema Moodle Workplace und Educator Certification (präsentiert von Gry Stene, Moodle HQ Chief Product Officer..., und Emilio Lozano, Moodle HQ Workplace lead)

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Natalie Kiesler

Moodle Hochschultreffen in Ulm (Herbst 2018)
Anerkannt
ePoints: 12
16.02.2019
Scenario: Konferenzbesuch

Teilnahme am Moodle Hochschultreffen in Ulm mit folgendem Programm: - "Let's do it" Session 1 & 2 - Evaluationsergebnisse der Pilotphase von RWTHmoodle - Kurslebenszyklen - Erfahrungsaustausch Boo...st - Opencast und Moodle - Datenschutz / DSGVO - Erfahrungsaustausch E-Prüfungen - Moodle Users Association (MUA) - Lehren und Lernen mit Moodle - Erfahrungsaustausch OER - Erfahrungsaustausch Learning Analytics - H5P - Nerdy Dev Talk - Plugin Pitches - Erfahrungsaustausch Schulungen

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Yasmin Djabarian

Prezi an der Uni
Anerkannt
ePoints: 4
11.03.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Der Einsatz von digitalen Präsentationen in Lehrveranstaltungen ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Prezi bietet einen interessanten Präsentationsmodus. Anstelle eines Folienformats besitzt Prezi... eine nahezu unbegrenzte Präsentationsfläche, in die man nach Belieben hinein- und herauszoomen kann. Dies eröffnet neue Gestaltungsspielräume für den universitären Kontext (Lehre/Vorträge). In diesem Seminar wurde ein Überblick über die Funktionen von Prezi gegeben. Sinnvolle Anwendungsbeispiele aus dem universitären Kontext wurden gezeigt und es wurde erklärt, wie diese erstellt werden. Zusätzlich hat jeder TeilnehmerIn eine eigene Prezi zu einem Ausschnitt seiner Lehrveranstaltung erstellt.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Julia Werner

Adaptive Learning
Anerkannt
ePoints: 1
10.03.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Dieses Webinar bezog sich auf den Themenschwerpunkt "Adaptives Lernen" mit folgenden Inhalten: - Was ist adaptives Lernen? - Warum ist adaptives Lernen im eLearning-Kontext wichtig? - Verschiedene ...Möglichkeiten der Implementierung von adaptivem Lernen zur Verbesserung von Lernergebnissen und Effektivität. - Nutzung automatisierbarer Möglichkeiten, um individuelle Lernpläne für jeden einzelnen Lernenden zu erstellen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Julia Werner

MOOC: Make Your Own App
Anerkannt
ePoints: 60
15.10.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Teilnahme inkl. Erwerb eines verifizierten Zertifikats beim 7-wöchigen TUM-MOOC "MYOAx: Make Your Own App" auf edX (zur Auffrischung meiner Kenntnisse) mit folgenden Inhalten: - HTML-, CSS- und JavaS...cript-Grundlagen - Strukturierung von HTML-Code, einschließlich Medienelementen, Verweis auf externe Ressourcen, Trennung von CSS-Styles vom HTML-Code - Interaktivität bei Web-Apps - Erweiterte CSS-Eigenschaften, um ansprechende Anwendungen zu erstellen - Anwendung von grundlegenden Programmierkonzepten wie Schleifen und Arrays - Fortgeschrittene JavaScript-Konzepte - Grundlegende Einführung in Web-APIs, JSON und AJAX

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Stefan Sesselmann

MOOC: HTML5 Introduction
Anerkannt
ePoints: 48
25.02.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Teilnahme inkl. Erwerb eines verifizierten Zertifikats beim 6-wöchigen W3C-MOOC "HTML5.0x: HTML5 Introduction" auf edX (zur Auffrischung meiner Kenntnisse) mit den folgenden Inhalten: - Grundlagen vo...n HTML5 und CSS3 - Debugging - Grundlagen zum Seitenlayout, Flexbox

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

MOOC: Six Sigma - Define and Measure
Anerkannt
ePoints: 32
24.02.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Teilnahme inkl. Erwerb eines verifizierten Zertifikats beim 8-wöchigen TUM-MOOC "QPLS1x: Six Sigma: Define and Measure" auf edX mit folgenden Inhalten: - Einführung in die Six Sigma-Methodik von Moto...rola, den DMAIC Prozessoptimierungszyklus, die Ertragsberechnungen und das Konzept von DPMO - DEFINE: Bedeutung von Qualität, Kano-Modell, Bedeutung der Problemdefinition - MEASURE: Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik, deskriptive Statistik, Inferenzstatistik, Binomial-, Poisson- und Normalverteilungen, zentraler Grenzwertsatz - SIPOC und Process Mapping - Messsystemanalyse - Prozessfähigkeitsindizies Cp/CpK - Tolerance Design, Failure Mode and Effects Analysis, Six Sigma Roadmap

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Yasmin Djabarian

MOOC: Objektorientierte Programmierung in Java
Anerkannt
ePoints: 24
19.02.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Teilnahme inkl. Erwerb eines Zeugnisses beim 4-wöchigen MOOC "Objektorientierte Programmierung in Java" auf openHPI (zur Auffrischung meiner Kenntnisse) mit den folgenden Einheiten: - Variablen und g...rundlegende Programmstrukturen - Eigenschaften von Klassen und Objekten - Bedingungen, Schleifen und Arrays - Sichtbarkeiten, Überladung und Vererbung - Objektdatentypen und Typumwandlungen - Java in der Praxis: Exkurs Modellierung und Programmieraufgaben

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

MOOC: Lernen objekt-orientierter Programmierung
Anerkannt
ePoints: 25
17.02.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Teilnahme inkl. Erwerb eines verifizierten Zertifikats beim 5-wöchigen TUM-MOOC "LOOPx: Lernen objekt-orientierter Programmierung" auf edX (zur Auffrischung meiner Kenntnisse) mit den folgenden Lernzi...elen: - Objekt-orientiertes Modellieren von praktischen Problemen - Programmieren von Wiederholungen, Fallunterscheidungen und einfachen Algorithmen - Strukturieren von objektorientierten Programmen - Schreiben von Programmen in Java. Der 5-wöchige Kurs war in folgende Bereiche aufgegliedert: Woche 1: Objekte und Klassen, Woche 2: Algorithmen, Woche 3: Klassen in Java, Woche 4: Algorithmen implementieren, Woche 5: Beziehungen

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Tag der digitalen Barrierefreiheit
Anerkannt
ePoints: 5
15.02.2019
Scenario: Workshopteilnahme

Teilnahme am Tag der digitalen Barrierefreiheit der Technischen Hochschule Deggendorf am 20. November 2018. Der Tag der digitalen Barrierefreiheit hat über die neue "EU Richtlinie 2016/2102 des Eur...opäischen Parlaments und des Rates über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen" informiert und über folgende Fragen Aufschluss gegeben: - Was bedeutet diese Richtlinie für Hochschulen? - Wer ist eigentlich betroffen? - Welche Fristen gibt es? - Was ist zu tun? - Welche Konsequenzen sind zu erwarten? - Wie setze ich Barrierefreiheit im Hochschulalltag eigentlich um? Inhalte: - Die Bedeutung der digitalen Barrierefreiheit - Rechtliche Regelungen zur Barrierefreiheit - Die neue EU Richtlinie ... und was das für Hochschulen bedeutet - Barrierefreiheit im Hochschulalltag / barrierefreie Dokumente / Skripte / PDF-Dateien - Vertiefungsgespräch zu Umsetzungsstrategien und den Einsatz digitaler Medien

mehr lesen …
Evaluator: Linda Esch

Mathematische Aufgaben und KI-Methoden (MAKIM)
Anerkannt
ePoints: 1
12.02.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

In diesem Webinar wurde der Prototyp eines webbasierten Systems vorgestellt, das es erlaubt, nicht nur das Endergebnis, sondern auch die Lösungswege auf Korrektheit bzw. Vollständigkeit zu analysieren.... Durch den Einsatz von KI-Methoden (ein Boolesches Netz (BN) - sowie ein selbstorganisiert lernendes neuronales Netzwerk) wird ermöglicht, dass Lernende im eigenen Lerntempo die Aufgaben lösen und anschließend eine individuelle Rückmeldung erhalten. Die Zielsetzung besteht darin, durch die Möglichkeit von individuellen Überprüfungen und Visualisierungen der Lösungen das entdeckende Lernen zu fördern. Zunächst werden von Lehrenden die Aufgaben sowie der jeweilige Lösungsalgorithmus in ein BN eingegeben. Das BN transformiert diese in die sog. semantische Matrix eines Self-Enforcing Networks (SEN); das selbstorganisiert lernende Netzwerk lernt somit die Aufgaben sowie die zugehörigen Lösungswege. Die Eingabe der Lernenden wird anschließend von SEN überprüft und festgehalten, ob alle Lösungswege sowie die Ergebnisse korrekt sind. Die Lösungen der Lernenden werden dem BN übergeben, wodurch eine dynamische Visualisierung der Ergebnisse angeboten wird: Lernende sehen die korrekten Lösungswege und im Falle eines Fehlers auch, an welchem Punkt in den Lösungen der Lernenden ein Fehler produziert wurde. Sollte ein Lernender zum Beispiel Lösungsschritte übersprungen haben, wird dies ebenfalls angezeigt. Langfristig sollen durch das System zusätzliche Wissenslücken oder Flüchtigkeitsfehler aufgedeckt und entsprechend weitere individuelle Aufgaben und Wissensbausteine zur Verfügung gestellt werden.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Martin Rademacher

Hochschulforum Digitalisierung
Pariser Platz 6
10117 Berlin
Telefon: +49 228 887-153
Telefax: +49 228 887-280

Kontakt