Nico Raichle

ePoints: 355
Innovator

Aktivitäten

Die Aktivitäten von Nico Raichle

Teilnahme an der HFD Summer School 2019
Anerkannt
ePoints: 24
08.07.2020
Scenario: Workshopteilnahme

Die Teilnahme a.d. HFD Summer School 2019 konzentrierte sich auf den Austausch von Erfahrungen sowie die aktive Gestaltung von Informations- und Workshop-Angeboten in Form der kollegialen Beratung, ei...nes Impuls-Bar Camps sowie in Form von sog. "Lightning Talks" (Kurzvorträgen) zuvor ausgewählter Teilnehmenden. Im Rahmen der Summer School durfte ich einen Lightning-Talk zum Thema "Didaktische e-Learning-Vielfalt realisieren – Klassische Lehr-Lernformen virtualisieren" abhalten (Link: https://www.youtube.com/watch?v=OYX_p2NcR9s&feature=youtu.be und: https://hochschulforumdigitalisierung.de/de/r%C3%BCckblick-auf-die-hfd-summer-school-2019 ) sowie ein Impuls-BarCamp zum Thema "Podcasts i.d. Lehre" zusammen mit dem Moderator der Summer School leiten. Die im Zusammenhang mit dem HFD-Zertifikat wurde Teilnahme der Summer School als "anrechenbar" vorgestellt.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Claudia Schmidt

Webcams in der virtuellen Lehre | Podcast für Tutor*innen-Supportprogramm TuTOP
Anerkannt
ePoints: 2
08.07.2020
Scenario: Mediale Unterstützung einer Lehrveranstaltung

Im Rahmen des Tutor*innen-Weiterbildungsangebotes "TuTOP" der Hochschule Koblenz stellt das Thema "Lehren ohne Webcam-Aktivierung" für Tutor*innen eine zunehmende Herausforderung dar, da klassische/tr...aditionelle Lehrprozesse hierdurch oftmals "befremdlich" für Lehrende und Tutor*innen wirken. Im Rahmen eines "Gastbeitrages" im Podcast-Format stelle ich, in Funktion der mediendidaktischen Beratung der Hochschule Koblenz, Strategien und Potenziale sowie Prozesse zu diesem Themengebiet im Rahmen des TuTOP vor. Der Podcast ist im Intranet des TuTOP für alle Tutor*innen zugänglich. Unter folgendem Link kann die Episode angehört werden: https://drive.google.com/file/d/1PB2mlh_7NoEEjF0g_9_cHRVm_Bb4d-hA/view?usp=sharing Das Angebot ist ein außerordentliches Angbeot für Tutor*innen und nicht klassischer Bestandteil der mediendidaktischen Beratung für Lehrende; somit meiner Kerntätigkeit.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Die mediendidaktische Planungshilfe - Passende eLearning Multimedia für konkrete Unterrichtsangebote finden
Anerkannt
ePoints: 130
26.06.2020
Scenario: Publikation

Die mediendidaktische Planungshilfe ist ein umfassender Katalog für den zielgerichteten Einsatz von Multimedia und eLearning-Tools im Kontext spezifischer Unterrichtsmodelle und Lernendenaktivitäten. ...Die Planungshilfe berücksichtig dabei nicht nur den konkreten "Einsatz i.d. Lehre" im Allgemeinen, sondern gruppiert gängige Multimedia und eL-Tools gemäß ihrer Anwendung zum Zweck der "studentischen Vor-/Nachbereitung", des Einsatzes "Innerhalb der Lehr-Lernveranstaltung" und sogar als potenzielle "studentische Lernleistung". Hierdurch können Lehrende Medien, Multimedia und eL-Tools für Ihre individuellen Angebote und Angebotsentwicklungen gezielter auswählen. Die Planungshilfe ist dabei mit Unterrichtsansätzen wie dem Flipped Classroom, Blended Learning, Mobile und Hybrid Learning vollkommen kompatibel. Zudem konkretisieren die sehr detaillierten Übersichten den Medieneinsatz im Einklang mit angewandten Unterrichtsmodellen bzw. konkret definierten Lernendenaktivitäten. Die Publikation ist auf der Seite der Mediendidaktik der HS-Koblenz frei abrufbar. Link 1: https://www.hs-koblenz.de/support/mediendidaktik Die Publikation selbt ist unter folgendem Link direkt abrufbar: Link2: https://www.hs-koblenz.de/fileadmin/media/hochschule/hochschulentwicklung_qm/Hochschulentwicklung/eLSU/Die_mediendidaktische_PLANUNGSHILFE_2.02.pdf

mehr lesen …
Student*innen erstellen Podcasts - Supportangebot für Lernende
Anerkannt
ePoints: 3
26.06.2020
Scenario: Mediale Unterstützung einer Lehrveranstaltung

Der mediendidaktische Support der Hochschule Koblenz ist primär an Lehrende und ihre Kompetenzentwicklung gerichtet. Jedoch ist eLearning ebenfalls durch die Studierenden "bespielbar". Die Möglichkeit...en, eLearning-Angebote als Lernende/r zu realisieren, sind meist unbekannt. Podcasts sind hier ein gelungener Einstieg: Sie sind bereits mit Smartphones technisch realisierbar, es fehlen lediglich Einblicke in Entwicklungs- und Moderationsprozeduren. Hierfür wurde ein "Special" für Studierende - im Podcast-Format - erstellt, welches sie dazu ermutigen und befähigen soll, Audio-Podcasts als "selbstgestaltetes Lernergebnis" zu realisieren. Folgender Link führt zum Angebot für die Studierenden: https://drive.google.com/file/d/1kCOhQO8N4PQ1HUj-nee3SpE1EqUHtZ2E/view?usp=sharing

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Claudia Schmidt

Workshop: Flexibilisierung, Effizienzsteigerung, Vernetzung?
Anerkannt
ePoints: 45
24.06.2020
Scenario: Strategiemaßnahmen

Zur Durchführung des Workshops standen zeitgemäße Herausforderungen der Lehrenden in Sachen Digitalisierung und angewandte Lehr-Lernprozesse, die einerseits die Outcomes als auch die spätere Arbeitsre...alität der Studierenden widerspiegeln sollen. Hierzu wurden im Workshop Szenarien und eingängige Aspekte technologischer Grundausstattungen vorgestellt und erläutert. Das Thema ist mehr oder weniger ein überall Unterschwelliges: Klassische Arbeitsausstattung an HS/Unis sind meist nicht auf digitale/virtuelle Content-/Angebotsentwicklungen ausgelegt und Prozeduren und Tools sowie Technik überwiegend punktuell bekannt. Dere Workshop stellte neben der Technik auch Arbeitsprozessmuster vor, welche insbesondere durch kollegialen Austausch dazu führen, dass sich das Know-how der Lehrenden in Sachen eL-Content/-Angebotsentwicklung sukzessiv selbstständig weiterentwickelt. So wurden berührungsängste genommen, Perspektivenwechsel vollzogen und praktische Lösungsroutinen/-impulse gegeben. Verweis zur Veranstaltung: https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/struktur/zentrale-einrichtungen/zue/veranstaltungen/unfreezing/tagung/ Begleitende Präsentationsmaterialien/Assets: https://drive.google.com/file/d/1A1y_vHuSy-bbdceYiRuEDtTtweq-cwTr/view?usp=sharing

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Marvin Hecht

Schulungsleitung Audio Hard- & Software für eLearning & Blended Learning
Anerkannt
ePoints: 26
04.06.2019
Scenario: Sonstiges

Komplette Verantwortung über sämtliche Schritte bis hin zur Durchführung und nachträglichen Bereitstellung für Fragen und Anregungen rund um das oben genannte Schulungsangebot einschl. Veranstaltungsl...ogistik und -Organisation bei einer Veranstaltungsgröße von 24 Teilnehmenden. Die Anlage veranschaulicht die wesentlichen vermittelten Inhalte. Das "selbstausgestellte" Teilnahmetestat dient der Abstimmung, Koordination und zur Vorlage für die Referatsleitung, da ich die Veranstaltung selbst als verantwortlicher Dozent abhielt. Die Veranstaltung wurde vollständig mit technischem Equipment und mehreren Arbeits-/Aufnahmephasen, d.h. sehr praktisch und angewandt realisiert. Die Equipmentbereitstellung wurde ebenfalls meinerseits sichergestellt. Der Veranstaltungszeitrahmen umfasst über zwei tage hinweg insgesamt 16h. Die Vorbereitungszeit ist hierfür nicht eingerechnet (Skript-Heft, Präsentation, Technik, Software haben weitere 10h Vorbereitung benötigt). Die Schulung befähigt alle Teilnehmenden im Umgang mit Audiotechnik einschl. Postproduktion (d.h. Software) und ihrer Instrumentalisierung als Lehr-Lernangebot einerseits und darüber hinaus als Multiplikator*innen-Schulung andererseits, sodass die Teilnehmenden i.d. Lage sind, andere Lehrende/ Interessierte darin ebenfalls einzuführen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Teilnahme an Adobe Captivate - Schulung für Fortgeschrittene
Anerkannt
ePoints: 16
04.06.2019
Scenario: Workshopteilnahme

Die Teilnahme ist eine obligatorische Aktion zur kontinuierlichen Aufrechterhaltung des bestehenden Wissens um und über Autorensysteme (wie z.B. alternativ auch Produkte von Articulate). Die Schulung ...gibt allen Beteiligten die Möglichkeit, kreative Einsatzmöglichkeiten mit vorhandenen technischen Funktionen nicht nur kennenzulernen, sondern auch hinsichtlich "Kombinierbarkeit" und "nicht primär intendierter Nutzung" mit Spezialist*innen zu testen. Dies eröffnet wiederum mir als mediendidaktischer Berater, verschiedene Wege zur Behandlung von Anfragen und zu praktischen Design-Prozessen, welche sodann von den Lehrenden umgesetzt werden können.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Veranstaltungsbeitrag "Koblenzer eLearning Tage (KeLT) 2019" | Gamification meets Agility
Anerkannt
ePoints: 2
22.05.2019
Scenario: Sonstiges

Agile Lehr-Lernangebote stellen ein großes Potenzial für aktuelle sowie zukünftige eL-/BL-Angebote dar. Dabei ist nicht allein der Grad an Multimedialisierung und Technisierung entscheidend, sondern e...benso didaktische Aspekte wie sie aus den Prinzipien der "Gamification" heraus entnommen und inwert gesetzt werden können. Die Moderation eines Thementisches am Tag II der Koblenzer eLearning-Tage 2019 bietet Interessierten hierbei die Möglichkeiten, Aspekte aus Gamification-Elementen hinsichtlich der Prämisse "agiler Lehr-Lernformate" zu erkunden und diskutieren.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Martin Rademacher

Teilnahme an MOOCs z.Th. Design Research und Design Thinking | OpenSAP
Anerkannt
ePoints: 45
22.05.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Die ständige Erweiterung von Kenntnissen und Praktiken bei der "Ideenentwicklung", "Bedarfsfeststellung" Studierender für eL-Angebote, welche zeitgemäßen Anforderungen entsprechen setzen eine kontinui...erliche Weiterentwicklung praktischer Konzepte und Wissensbereiche voraus, welche sich mitunter bewusst "nicht" auf didaktische und pädagogische Konzepte allein konzentrieren. In diesem Zusammenhang stellen die Angebote der MOOC-Plattform "OpenSAP" eine kontinuierliche Ressource für el-/BL-kompatibel Impulse dar. Besonders die Angebote: | Basics of Design Research, und | Developing Software Using Design Thinking ergänzen meine bisherigen Kenntnisse und Fertigkeiten in der täglichen Anwendung bei Beratungen und Entwicklungsprozessen, neben einschlägiger Fachliteratur in diesen Bereichen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Martin Rademacher

Session-Leitung z.Th. "Podcasts zur HS-Kommunikation" am Hochschulbarcamp 2019 (FOM, Essen)
Anerkannt
ePoints: 1
22.05.2019
Scenario: Sonstiges

BarCamps bieten die Möglichkeit Informationen und Kompetenzen an Interessierte Beteiligtenkreise unkompliziert und direkt, ohne Schnickschnack, zu vermitteln. So auch am diesjährigen Hochschulbarcamp ..."HSCAMP 2019| Mobile First!" an der FOM in Essen (07.-08.März). Hierbei entstand das Interesse an einer Session zum Thema "Podcast-Möglichkeiten i.d. Hochschulkommunikation" aus den Bedarfen und Erfahrungen des ersten Tages, welche sich darin konstatierten, dass es bisweilen ein sehr komplexes Verständnis über die Aufwendungen der Medienproduktion digitalisierbare Inhalte für die hochschulkommunikation existieren. Die von mir geleitete und mit ca. 40 TN nachgefragte Session behandelte zwei Aspekte: | Wie groß ist der Aufwand und Umfang für einen Podcast und | Was kann alles "nicht" via/ mittels Podcasts realisiert werden. Die Session war dadurch gekennzeichnet, dass mein vorhandenes Equipment vorgeführt und von den TN angewendet wurde und gemeinsam Wege und Ideen generiert wurden, wie Podcasts "praktisch" in diversen Angebotsformaten wie "Tagungen", "Infotheken", "Events" und als "Kommunikationsrubriken" genutzt werden können. Insbesondere vor dem Hintergrund der DSGVO und des UrhG, wurden hierbei viele praktische Tipps gesammelt und geteilt, welche Podcasts ggü. Videoprpduktionen nicht nur oin Sachen Aufwand, sondern auch hinsichtlich genannter Aspekte (DSGVO an vorderster Stelle) dem Planum sogar als gangbarer/ dankbarer erschien.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Martin Rademacher

Konzeptentwurf zur Realisierung individueller Studienbedürfnisse Alpha-& Expert-Einheiten im eLearning
Anerkannt
ePoints: 40
22.05.2019
Scenario: Publikation

Im Rahmen der Teilkoordination des Verbundprojekts "work&study - offene Hochschulen Rhein-Saar" innerhalb der ersten Förderperiode (bis Ende 2017), galt es didaktische Prozeduren und Mechanismen zu re...alisieren, welche die Bedarfe sog. "nicht-traditionell Studierender" bestmöglich trifft. Nach einer vorangegangenen und dokumentierten Bedarfsanalyse, wurden die Erkenntnisse vielfach zu praktischen Prozeduren und Empfehlungen übertragen. Das sog. "Alpha- und Xpert-Prinzip" war eines davon. Es beschreibt den Einsatz und Umgang mit alternativen und additiven digitalen Lehr-Lerneinheiten für nicht-traditionell Studierende für verschiedene Leistungs- und Wissens- sowie Erfahrungsgraden. Die Herausforderung besteht i.d. klassischen eL-/BL-/Lehre darin, heterogene Wissens- und Erfahrungsstände innerhalb eines Angebots treffsicher durch neues (komplexes) Fachwissen i.S.d. Lernzielanforderungen zu bereichern. NTS mit einem bspw. geringem fachlichen Wissen und ebenso nicht durch ein Studium bekannte Lern- sowie Selbstmanagementprozesse sehen sich meist mit den Anforderungen und dem Komplexitätsgrad überfordert. Hierfür bedarf es sog. "Alpha-Einheiten", d.h. Lernanreicherungen, welche komplexe Lernihalte in Form eines didaktisch differenzierten und alternativen Niveaus (nicht vereinfachten Grades!) ggf. mit differenzierten Medien behandeln, sodass es Studierenden mit derlei Herausforderungen ermöglicht wird, die Kerninhalte sich hierdurch zu erschließen. Prokrastination und Überforderungserscheinungen werden hierbei entlang des gesamten Lehr-Lernangebots verringert. Das Gegenteil ist bei NTS mit einem hohem Grad an beruflicher Erfahrung und Kompetenz mitunter der Fall, wobei "Unterforderungen" angesichts des zu theoretisch daherkommenden Lerninhalts die Konzentration und Motivation schmälern kann. Hierfür stehen die sog. "Xpert-Einheiten". Diese erlauben es Studierenden mit höherem Efahrungsschatz, diesen mittels komplexeren bzw. alternativen anwendungsbezogenen Szenarien zu bereichern, welche im engen Zusammenhang mit den Kerninhalten der Lehr-Lernangebote stehen. Durch die sog "Alpha-" und "Xpert-Einheiten" wurde eine Prozedur entwickelt, welche es Lehrenden auf didaktischer Ebene ermöglicht - bestehende - sowie ergänzende Inhalte in diversen Komplexitätsgraden an eL-/BL-Angebote anzudocken und zu ergänzen. Ein Prinzip, dass nicht nur für NTS, sondern ebenfalls für traditionell Studierende im Rahmen von eLearning-Angeboten die Chance bietet, via Alternativen und Vertiefungen, verschiedene Komplexitätsniveaus auszufüllen bzw. zu erreichen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Martin Rademacher

Tagungsbeitrag | "Quests, Raids, Level Up ... Game Over?!" Gamification im Spannungsfeld der HS-Lehre
Anerkannt
ePoints: 2
22.05.2019
Scenario: Konferenzbesuch

Der Beitrag: "Quests, Raids, Level Up...Game Over?! Gamification im Spannungsfeld der Hochschullehre und des Modells zum Lernen von Erwachsenen. Inwertsetzung von Gamification in der Hochschullehre" b...asiert auf den Outcomes der ersten Förderphase des Verbundprojekts "work&study - offene Hochschulen Rhein-Saar". Im Zusammenhang mit der Frage, wie eLearning- und Blended Learning-Lehr-Lernangebote mittels Gamification realisiert werden können, entstand der Entwurf einer Prozess- und Planungshilfe zur Gestaltung, Implementierung und Anwendung von Gamification in eL-/BL-Angeboten. Der Beitrag wurde bei den Teaching Trends 2016 (Link: https://video.tu-clausthal.de/film/632.html ) vorgestellt. Insbesondere Lehrenden wird mit der - im Vortrag vorgestellten - "Gamification Canvas" eine Planungshilfe zuteil, welche es ihnen ermöglicht "Gamification"-basierte Strukturen und Prozesse, bishin zu Angebotskonzepten zu entwerfen und zielgerichteter zu realisieren. VideoLink: https://opencast.rz.tu-clausthal.de/paella/ui/watch.html?id=54b32d57-3476-45d6-9e4e-b35e49acadb6

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Martin Rademacher

Teilnahme an MOOCs z.Th. eLearning, Design Thinking, Gamification, Schulentwicklung
Anerkannt
ePoints: 10
22.05.2019
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Die Teilnahme an ausgewählten MOOC-Angeboten auf iVersity bildet einen kontinuierlichen Bereich der eigenen Fort- und Weiterbildung bzw. des eigenen lebenslangen Lernens. Die darin vermittelten Inhalt...e kommen mitunter in der aktuellen Tätigkeit als mediendidaktischer Berater an der Hochschule Koblenz zum Einsatz, wie in weiteren Projektbeteiligungen der HS-Koblenz. Insbesondere Aspekte aus dem Bereich des Design Thinking und der Gamification finden bis zum heutigen Tag ihre praktische Anwendung und wurden durch weiteres Eigenstudium kontinuierlich ausgebaut, um Bedarfe und Innovations- bzw. Ideenentwicklungen zu unterstützen, wie sie in Beratungstätigkeiten gefordert und angeboten werden.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Martin Rademacher

Moderation und Entwicklung von Audio-Podcasts für Innovationsprojekte d. HS-Koblenz
Anerkannt
ePoints: 6
22.05.2019
Scenario: Mediale Unterstützung einer Lehrveranstaltung

Die Beratung von Lehrenden hinsichtlich potenziell geeigneter eLearning-/ Blended Learning-Multimedia gelingt umso mehr, wenn individuelle Hürden und Barrieren gemeinsam abgebaut werden, um die sprich...wörtliche "Scheu" vor eL-Multimedia zu verlieren und Berührungsängste mit dem, auf den ersten Schritten sehr komplex wirkenden, Produktionsprozeduren abzubauen. Hierzu bieten Audio-Podcasts einen idealen Einstieg. Gemeinsam mit Lehrenden, deren erste Schritte der eL-Multimediaproduktion bevorstehen, gehört es mit zu meinem Angebot einen Podcast gemeinsam zu gestalten und bei der Produktion zu unterstützen. Hierbei lernen Lehrende erste Schritte der eL-/BL-geeigneten Medienproduktion kennen und dienen zugleich als Multiplikator*innen in ihren jeweiligen Fachbereichen. Meine konkreten Aufgaben in diesem separaten Angebot sind: | Lehrende die grundlegende Audiotechnik vorzustellen und sie darin praktisch einzuführen. | Lehrenden die grundlegenden Software-Angebote einschl. Bearbeitungsprozeduren vorzustellen und sie darin im Einzelnen, sowie in Gruppen im Bedarfsfall zu schulen. | Lehrenden alle Prozesse der Episoden-Redaktion zu erläutern und entsprechend individuelle Fahrpläne für sie/ mit ihnen konkret zu erarbeiten. | Lehrende für erste Podcast-Episoden/ Testläufe als „Moderator“ zur Seite zu stehen, um einen bestmöglichen Einstieg i.d. Materie, den Prozess, den „Flow“/ das „Aufnahmeerleben“ und die praktische Umsetzung zu gewährleisten, | Hilfestellungen bei der praktischen Ideenentwicklung von Episoden im Lehr-Lernkontext auszuarbeiten bzw. vorzustellen und sie in den bevorzugten didaktischen Kontext einzupassen. Hierzu werden Podcast-Angebote meinerseits angeboten, redaktionell gemeinsam mit den interessierten Lehrenden geplant und umgesetzt. Ein Beispiel bildet der Podcast im Rahmen einer Innovationsprofessur von Frau Prof. Dr. Anette Kniephoff-Knebel (Link: https://www.hs-koblenz.de/sozialwissenschaften/projekt-dieflex-sozial/arbeitsschwerpunkte/innovationsprofessur/ ); als "Interview" über die angegebene Homepage abhörbar. Die individuelle Beratung, Schulung, Konzeptunterstützung und Durchführungshilfe umfasst einen Zeitaufwand zwischen 6 bis 15 Stunden - in Abhängigkeit vom jeweiligen Bedarf und Art der potenziellen spezifischen Einbettung, deren Konzeption zunächst entsprechend meinerseits vorbereitet und erarbeitet werden muss.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Martin Rademacher

Studierendenangebot | Wie arbeite ich wissenschaftlich & multimedial
Anerkannt
ePoints: 3
22.05.2019
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Die Nutzung und der Bezug/ Konsum audiovisueller Medien ist für Studierende mit keinerlei Problemen verbunden. Die Produktion und Erstellung von Audiomedien und Multimedia wird zudem dank Smartphones ...und Tablet-PCs immer weiter erleichtert, ebenso wie die Zugänglichkeit zu Portalen, worauf derlei Inhalte öffentlich präsentiert werden können. Doch wie steht es um die Kompetenzen, studentische Lernleistungen bzw. spätere Fachinformationen und ggf. Lern-Projekt-Outcomes qualitativ und inhaltlich ansprechend zu präsentieren? Im Rahmen des öffentlich für Studierende der Hochschule Koblenz frei zugänglichen Events der "Tag der Hausarbeiten 2019" aus dem Projekt SemesterFIT, werden Interessierte in die Grundlagen der Medienproduktion - i.d.F. Pod- und Screencasts - praktisch eingewiesen. Ziel ist es einerseits grundlegende Produktionsprozesse kennenzulernen und darüber hinaus redaktionelle Grundkenntnisse zu erlangen, welche die Teilnehmenden dazu befähigt, klassische Lernleistungen wie Projektarbeiten, Präsentationen und schriftliche Ausarbeitungen auch in Medienformaten wie Pod- und Screencasts, vor-/ aufzubereiten und aufzuzeichnen. Das Angebot erweitert somit das klassische Feld der Lernleistungen und setzt erste Impulse für Studierende, ihre im Rahmen des Studiums unter geltenden Regelungen des wissenschaftlichen Arbeitens erstellten Werke, in audiovisueller Form zu repräsentieren. Das Angebot umfasst folgende Aspekte: | Redaktionelle Konzeption und Aufbereitung von klassischen Lernleistungen zu Pod-/Screencastangeboten. | Einführung in semiprofessionelle Medientechnik (Rode Podcaster) und Software (Audacity/ Camtasia) | Durchführung eines Podcast-Entwicklungsprozesses ... | Durchführung eines Screencast-Entwicklungsprozesses ... ... anhand ausgewählter Ausschnitte bestehender Lernleistungen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Linda Esch

Stiftung zur Förderung der Hochschulrektorenkonferenz
Ahrstraße 39
53175 Bonn
Telefon: +49 228 887-153
Telefax: +49 228 887-280

Kontakt