Thomas Fokken

ePoints: 90
Novice

Aktivitäten

Die Aktivitäten von Thomas Fokken

Konzeption für das Online-Seminar "Grundlagen der ethischen Filmanalyse"
Anerkannt
ePoints: 15
10.05.2020
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Im Rahmen des Qualifizierungsspecials habe ich viel dazu gelernt und die Impulse für die Konzeptionserstellung meines Seminars genutzt. Aufgrund der Virus-Beschränkungen führt meine Universität keine ...Präsenzlehre durch, weswegen alle Lehrveranstaltungen nun auf digitale Weise stattfinden. Gerade in meiner Disziplin, Philosophie, ist der Austausch im Seminar sowie die Rückmeldung an die Studierenden sehr wichtig. Zur Planung habe ich die einzelnen Semestertermine inhaltlich in 6 Lerneinheiten gegliedert. Die meiste Arbeit steckte dann darin, den methodischen Weg von "Präsenz" auf "digital" zu ändern. Dazu habe ich die im Qualifizierungsspecial vorgestellte Möglichkeit benutzt, um die einzelnen Phasen durchzuführen. Virtuelle Präsenz, Selbstlernphase sowie Videoaufnahmen, also sychrone und asynchrone Phasen wechseln sich ab und geben den Studierenden dabei größtmögliche Freiheit. In den einzelnen Online-Seminaren gibt es u.a. OpenCast-Videos (mit aktivierenden Elementen), Podcasts, Umfragen, Abfragen, Quiz, Gruppenarbeiten in BreakOut-Rooms, die Arbeit an Wikis und auch die Teilnahme an einem Peer-Review-Verfahren. Dabei werden die Studierenden mithilfe von automatischen sowie individuellen Rückmeldungen zu ihren Arbeitsfortschritten gefeedbackt. Währen der Erstellung wurde stets Rückgriff auf die Inhalte und Materialien des Quickstatrterkurses genommen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Claudia Schmidt

Abschlussveranstaltung Quickstarterkurs Online-Lehre
Anerkannt
ePoints: 5
10.05.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Die verschiedenen Modulen des Qualifizierungsspecial "Quickstarter Online-Lehre" wurden zunächst rückblickend betrachtet. Im Plenum wurde festgestellt, dass damit eine gute Hilfestellung beim Einstie...g in die Online-Lehre gegeben wurde. Während der abschließenden Online-Veranstaltung des Qualifizierungsspecials wurden in Peer-Groups unterschiedliche Perspektiven miteinander ins Gespräch gebracht . Nach der Online-Veranstaltung habe mir einige Best Practise Beispiele angeschaut (Digital Learning Map mit Lehr-Lern-Szenarien an Hochschulen, die digitale Medien verwenden) und die Vorbereitungen für meine Online-Lehr-Konzeption getroffen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Claudia Schmidt

Wahlmodul 5: Elektronische Prüfungen
Anerkannt
ePoints: 5
10.05.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Währen der Online-Session zum Wahlmodul 5 wurden uns Möglichkeiten und Alternativen aufgezeigt, die im Zuge der fehlenden Präsenzprüfungen genutzt werden könnten. Dabei wurde uns zunächst ein Überblic...k zum Thema E-Assessment gegeben. Es erfolgte dann die Diskussion der Fragestellung, ob Online Open-Book-Prüfungen als Alternative zur E-Klausur sinnvoll wären. Zum Schluss wurde die Möglichkeit erörtert, online-beaufsichtigte Prüfungen (Online Proctored Exams) zu konzipieren und einzusetzen. Im Nachgang zur Online-Session habe ich das über moodle bereitgestellte Material gesichtet, in Teilen gelesen und mit den Möglichkeiten vergleichen, die die Prüfungsordnungen meiner Universität zulassen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Claudia Schmidt

Wahlmodul 4: Interaktive Videos
Anerkannt
ePoints: 5
10.05.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Während der Online-Sessiondiversen wurde uns ein großes Toolangebot aufgezeigt. Bei der reinen Aufzeichnung der Veranstaltungen fehlt Dozierenden sicher auf die eine oder andere Art und Weise die norm...ale Interaktion mit unseren Studierenden. Das Modul stellte niederschwellige Tools vor, die dieses Defizit reduzieren, kompensieren oder sogar ganz neue Möglichkeiten geben können. Dabei wurde eingehend auf die Nutzung von H5P eingegangen und an verschiedenen Beispielen aufgezeigt, welchen Mehrwert H5P für die Online-Lehre sein kann. Nach der Online-Session habe ich das zusätzlich auf moodle bereitgestellte Material gelesen und H5P für meine eigene Lehrtätigkeit ausprobiert.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Claudia Schmidt

Erstellung eines Online-Self-Learnings "Digitale Medien für Lehrkräfte"
Anerkannt
ePoints: 10
23.04.2020
Scenario: Corona-Campus

Das Self-Learning habe ich auf Nachfrage für meine Kolleg*innen in Schule und Uni erstellt. Dabei wurde zunächst eine Einführung in das Thema erstellt, die medial durch das Tool oncoo unterstützt wird.... Die drei sich anschließenden Bausteine spezifizieren die Online-Lehre jeweils auf Basis ihrer Anwendungsplattform. Es geht es im Baustein 1 um die Nutzung von Smartphone im Unterricht (QR-Codes), im Baustein 2 um App-basierte Lernangebote und im Baustein 3 um Websites für die Lehre.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Stefan Sesselmann

Erstellung eines Blogbeitrags zum Thema "Rätsel online erstellen"
Anerkannt
ePoints: 5
23.04.2020
Scenario: Verfassen eines Blogbeitrags

Der Blog-Beitrag erläutert zunächst die Wirkungsweise von Rätseln. Diese sorgen oft für positive Lernerfolge, Spaß und Abwechslung. Näher beschrieben wurden dann drei verschiedene Web-Adressen, wo man... Rätsel selbst erstellen kann. Diese unterscheiden sich vor allem aufgrund des Rätseltyps und der verschiedenen Ausgabeformate. Bei allen drei wurden - nach entsprechender Recherche und Testung - die Vor- und Nachteile der jeweiligen Seite kurz beschrieben und mit Ideen für die Lehre ergänzt.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Stefan Sesselmann

Erstellung eines Blogbeitrags zum Thema "QR-Codes im Unterricht"
Anerkannt
ePoints: 5
23.04.2020
Scenario: Verfassen eines Blogbeitrags

Der Blog-Beitrag erklärt zunächst die technische Funktionsweise von QR-Codes. Anschließend habe ich 8 Nutzungsideen näher beschrieben und mit Ideen versehen. Diese habe ich überwiegend aus meiner eige...nen Erfahrung generiert. Die anderen habe ich recherchiert und in die Aufzählung übernommen. Abschließend habe ich noch geschaut, welche Teile dieses Beitrages in Verbindung zu anderen Themen meines Blog stehen und habe diese dann verlinkt (z.B. zur Methode "QR-Code-Konferenz").

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Stefan Sesselmann

Erstellung eines Blogbeitrags zum digitalen Tool oncoo
Anerkannt
ePoints: 5
23.04.2020
Scenario: Verfassen eines Blogbeitrags

Der Blog-Beitrag erklärt das digitale Tool oncoo. Mithilfe der Seite oncoo.de können Lernen und Lehrkräfte auf einfache Weise digital zusammenarbeiten. Didaktisch sind die Anwendungen von Oncoo besond...ers gut einsetzbar für Abfragen und Feedback. Ohne sich einloggen oder registrieren zu müssen, gibt es auf der Seite fünf Anwendungsmöglichkeiten: Kartenabfrage, Helfersystem, Lerntempoduett, Placemat, Zielscheibe. Auf meinem Blog sind alle Möglichkeiten kurz erklärt und mit Beispielen versehen worden.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Stefan Sesselmann

Wahlmodul 3: Konzeption von Lehrveranstaltungen unter Einsatz digitaler Medien
Anerkannt
ePoints: 5
23.04.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Während der Online-Session wurde eingehend besprochen, was es bei der Planung und Konzeption einer Lehrveranstaltung, die ganz oder zum größten Teil aus Online-Einheiten besteht, zu beachten gilt. Die... Themen baute baute auf das Einführungsmodul aufund konkretisierte nochmals das Zusammenspiel von Methoden und Medien. Außerdem wurde besprochen, wie man den Betreuungsaufwand, den Workload der Studierenden und die technischen Anforderungen an die Umsetzung Ihres eigenen Lehrveranstaltungskonzeptes anpassen kann. Daneben wurde auch wieder zahlreiche Tools vorgestellt, die man in die digitale Lehre einbinden kann. Im Anschluss an die Online-Session habe ich mich näher mit dem Tool Flinga beschäftigt, mit welchem man z.B. Fragen vorab oder auch während einer Online-Session sammeln kann. Mit diesem Tool kann die Partizipation der Teilnehmenden gesteigert werden. Um die sich anschließende Peer-Review zur Planung und Gestaltung der eigenen Lehrveranstaltung vorzubereiten, habe ich den Artikel "Leitfaden Online-Lehre" von Claudia Bremer gelesen und die mir folgende weiterführende Quellen zur Ideensammlung angeschaut: - Themenspecial "Social Media - Social Learning" mit zahlreichen Beiträgen - Aufzeichnung des Beitrags "Studentische Beteiligung online ermöglichen" - Podcast "Social Video Learning an Hochschulen" mit Dr. Frank Vohle

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Stefan Sesselmann

Erstellung eines Blogbeitrags zum digitalen Tool Mentimeter
Anerkannt
ePoints: 5
17.04.2020
Scenario: Verfassen eines Blogbeitrags

Der Beitrag "Mentimeter" auf meinem Blog erklärt das Tool sowie dessen Einsatzmöglichkeiten in der Online-Lehre. Dazu habe ich die Anwendung eingehend recherchiert, selbst ausprobiert und in einem Sem...inar integriert. Auf dem Blog findet sich auch noch eine Beschreibung, wie man mit Mentimeter einen guten Einstieg ins Seminar schaffen kann.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Stefan Sesselmann

Erstellung eines Blogbeitrags zum digitalen Tool Anki App
Anerkannt
ePoints: 5
17.04.2020
Scenario: Verfassen eines Blogbeitrags

Auf meinem eigenen Blog habe ich das digitale Tool "Anki App" ausführlich beschrieben. Die Anwendung ist das digitale Pendant zum klassisch analogen Lernen mit Karteikarten. Wie man die Karten anlegt,... verwaltet und dann damit übt, ist auf dem Blog beschrieben. Zudem gibt es einige Informationen zur Nutzung in der Lehre.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Stefan Sesselmann

Wahlmodul 2: Webinare und andere Online-Formate gestalten
Anerkannt
ePoints: 5
17.04.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Während der Online-Session wurden zunächst die Unterschiede von Online-Lehre und Präsenzlehre herausgearbeitet. So müssen Selbstlernphasen in der Online-Lehre stärker unterstützt werden, da die Mittel... zur nonverbalen Kommunikation wegfallen. Daneben sollte man den Teilnehmenden viele Möglichkeiten anbieten, die das Nachfragen zulassen. Man sollte auch bedenken, dass das Zuhören viel Konzentration erfordert und die Veranstaltung entsprechend mit alternativen Aktivitäten planen. In diesem Kontext wurden verschiedene Tools und Methoden vorgestellt, wie die Online-Lehre durchgeführt werden kann. Adaptionen sind beispielsweise der Vortrag mit bzw. ohne Folien / Bild. Aktivierend sind Umfragen, Abstimmungen, Chat-Nachfragen oder das Arbeiten in Kleinguppenräumen. Zum Abschluss der Online-Session wurden Gestaltungsgrundsätze thematisiert, wie zum Beispiel, dass man eine Eingangsfrage stellt und den Input nicht zu lange werden lässt. Nach der Veranstaltung habe ich mit der zur Verfügung gestellten Planungsmatrix gearbeitet. Hier habe ich den ersten Konkretisierungen bezüglich meiner ersten Online-Session notiert und erste Materialien erstellt.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Stefan Sesselmann

Wahlmodul 1: Studierende aktivieren in reiner Online-Lehre
Anerkannt
ePoints: 5
16.04.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Im Rahmen der Online-Session wurde der Begriff "Digitales Blending" thematisiert. Dieses ist eine Erweiterung des Blended-Learning-Ansatzes in Richtung rein digitaler Lehre. Dieses besondere Lehrforma...t benötigt besondere konzeptionelle Sorgfalt, da Studierende trotz ihres hohen Medienkonsums i.d.R. nicht als digitale Literaten betrachtet werden können. Die Nutzung digitaler Lernformate muss daher von Lehrenden organisatorisch, technisch als auch didaktisch gut vorbereitet werden. Idealerweise lassen sich Studierende mithilfe verschiedener Tools und Webfomate aktivieren und motivieren. So gibt es z.B.: - Webkonferenzen mit Adobe Connect oder Zoom. Hier ist besonders darauf zu achten, dass die Studierenden über Anweisungen und Rollen klar formuliert werden. Technisch wichtig ist hier vor allem die Qualität des Tons. - Audience Response Systeme ermöglichen die interaktive Teilnahme und erhöhen damit die Aufmerksamkeit der Studierenden während Live-Sessions. - Live Q & A (Questions & Answers) sind eine weitere Möglichkeit, die Studierenden in die digitale Lehre einzubinden. Deutsche Anbieten wären z.B. Pingo und Slido. - ein ähnlicher Fall sind Quizfragen und Wissenstest, die neben einer Erhöhung der Motivation auch eine Rückmeldung zum Lernstatus zurückmelden. - Gruppenarbeiten sindn prinzipiell auch in digitaler Form durchführbar. Ein Beispiel dafür sind s.g. Breakout Rooms, wo sich kleine Gruppen zur Bewältigung einer Aufgabe bzw. Fallstudie treffen. Das kollaborative Arbeiten der Studierenden verläuft dann online. Der Lehrende muss dabei sicherstellen, dass die Studierende jederzeit Rückfragen stellen können und diese dann auch beantwortet werden. - Besonders beliebt und evident ist die Nutzung von Wiki´s in der Online-Lehre. Hier erarbeiten sich Studierende selbst Inhalte und präsentieren diese in Form des Beitrages. Nötig ist hier seitens des Lehrenden ein enges Monitoring und eine kontinuierliche Evaluation. - Möglich ist auch das s.g. Peer Grading, wo sich Studierende gegenseitig bewerten. Hier sollten Rollen (Nörgler, Lob-Geber, etc.) im Vorfeld fest verteilt werden. - Als letztes wurde noch die Möglichkeit vorgestellt, dass Studierende selbst einen gewissen Inhalt generieren. Als student-generated-content bekannt, sind das häufig selbstgedrehnte Videos. Nach der Online-Session wurden bereitgestellte Unterlagen auf der moodle-Seite gelesen, die noch zahlreiche weitere Informationen zur Aktivierung der Studierenden mithilfe von digitalen Tools enthalten. Der Erkenntnisgewinn aus den beiden Artikels zu den Wikis [Artikel zum "Einsatz von Wikis in der Hochschullehre" (Bremer, 2012); Artikel "Unterwegs auf dem Wiki-Way. Wikis in Lehr- und Lernsettings" (Panke & Thillosen, 2008)] floss bereits in die Gestaltung der eigenen Lehre ein.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Tina Rosner-Merker

Erstellung eines Blogbeitrags zum digitalen Tool Learning Snacks
Anerkannt
ePoints: 5
16.04.2020
Scenario: Verfassen eines Blogbeitrags

Kleine digitale Tools wie "Learning Snacks" bieten das Potential, gelernte Inhalte auf moderne und motivierende Art und Weise aufzubereiten. Das Tool ist dabei wie ein Messenger aufgebaut und "chattet..." mit dem Lernenden. Hier kann der Lehrende festlegen, ob Text, Fragen, Umfragen oder auch Videomaterial eingebettet werden soll. In dem Blog-Beitrag wird erklärt, - was Learning Snacks sind, - wie diese funktionieren, - und welche didaktischen Nutzungen möglich sind. Ferner sind Beispiele für Learning Snacks verlinkt.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Kristin Eichhorn

Einführungsmodul: Einsatz digitaler Medien in der Lehre
Anerkannt
ePoints: 5
16.04.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Teilnahme an der Online-Session "Einsatz digitaler Medien in der Lehre". Thematisiert wurden hier die Ziele und Mehrwerte sowie Szenarien und Formate. Die grundsätzlichen Einsatz- und Konzeptmöglichke...iten wurden dabei durch zahlreiche Beispiele erläutert. Für die eigene Rolle als Lehrender gab es hier einige interessante Beispiele, die ich mir näher angeschaut habe. Im dazugehörigen moodle-Kurs wurden Materialien bereitgestellt, die ich mir durchgelesen habe [Studientext von Gabi Reinmann: Didaktisches Design (2015), Artikel "Handlungsorientiertes Lernen mit Neuen Medien" von C. Bremer (2005), Artikel "Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre: Szenarien und Mehrwerte für die Kompetenzentwicklung" von C. Bremer (2017)]. Zum Abschluss habe ich mir noch die Aufzeichnung des Webinars "Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht" auf e-teaching.org vom 24.3.2020 angeschaut.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Kristin Eichhorn

Hochschulforum Digitalisierung
Pariser Platz 6
10117 Berlin
Telefon: +49 228 887-153
Telefax: +49 228 887-280

Kontakt