Wolfgang Baumüller

ePoints: 29
Novice

Aktivitäten

Die Aktivitäten von Wolfgang Baumüller

#SemesterHack – Wir hacken das digitale Sommersemester!
Anerkannt
ePoints: 2
15.05.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs
Evaluator: Alina Timofte

Breakout-Rooms. Ergebnisse. Webinar 6 Schlussveranstaltung am 29.04.2020
Anerkannt
ePoints: 3
29.04.2020
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Teilnehmer und Zuhörer im Webinar. 1. In der Reflexion sehr zufrieden und froh, Webinare in solcher Größenordnung verfolgen zu können. Immerhin zwichen 200 - 400 Teilnehmern. 2. Großen Respekt und D...ank an das Veranstaltungs-Team und an die Technik. 3. Breakout-Rooms: Das hat prima geklappt. Sehr intensiver Austausch. Ein großer Genuss. 4. Manchmal Konkurrent. Die letzten Tage Kollege 5. Wieviel Berufserfahrung! Wie viel Lebenserfahrung! Wie viel Arbeit am Thema! Besten Dank

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Alina Timofte

Test Online-Kurs, Webinar, Erklärvideo mit Windows 10+ Screencast-Recording
Anerkannt
ePoints: 1
26.04.2020
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Test: - Technik und Software - Mikrofon, - Webcam, - Dateigrößen...

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Alina Timofte

Planung und Integrationskonzept: Entwurf Word- und Excel-Kurs in digitaler Lehre
Anerkannt
ePoints: 1
26.04.2020
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Rolle: Lehrender bzw. Lehrbeauftragter. 1. Präsenzformat übersetzen in Online- bzw. digitales Format. 2. Mehrwert für die Studierenden präzisieren....

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Alina Timofte

Elektronische Prüfungen. Wahlmodul 5 am 24.04.2020
Anerkannt
ePoints: 4
26.04.2020
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Zuhörer und Teilnehmer im Webinar. 1. Die Excel-Kurse sind zurzeit kein Bestandteil der Prüfungsordnung. Ein Zertifikat wurde bisher durch eine studentische Ausgründung erstellt. 2. Die Word-Kurse f...anden im Rahmen eines "Bachelor-Seminars" statt. Prüfung erfolgte mittels Multiple Choice Test. 3. Digitale Prüfungsformen zu installieren, wird einen großen Aufwand bedeuten. Ich kann noch nicht absehen, ob ich das als Lehrbeauftragter für besondere Aufgaben allein leisten kann? Wohl eher nicht ... Für - die erneute Durchsicht der Aufzeichnung habe ich eine zusätzliche Stunde angesetzt - die Reflexion zu diesem Thema und Prüfung meiner bisherigen Prüfungsaufgaben auf Tauglichkeit für elektronische Prüfung, habe ich eine weitere Stunde angesetzt. Deshalb in Summe 4 Stunden.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Tina Rosner-Merker

Interaktive Videos. Wahlmodul 4 am 23.04.2020
Anerkannt
ePoints: 4
23.04.2020
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Teilnehmer im Webinar und im Chat. 1. Es kristallisiert sich immer stärker heraus: Anpacken und Loslegen. 2. Selbst, wenn es nur wenige interaktive Elemente sind, die man in seine Online-Vorlesung ...einbauen kann. Zitat H. Nacken: "Lieber ein paar Quick and Dirty-Fragen mit Feedback, als gar keine Aktivierung." 3. Ich habe als Lehrbeauftragter und freiberufliche Honorarkraft keine IT-Abteilung hinter mir. Ich muss mich selbst um alle Fragen, rund um Lizenzierung, Dateigröße, Server nicht vorhanden, nur ein PC+Laptop, etc. kümmern 4. Das geforderte oder behauptete "Entertainment" nimmt immer mehr Raum ein. Ich möchte viel sachorientierter arbeiten. Ich denke, da liegt bei meinen Themen auch ein größeres Potential für Mehrwert für die Studierenden. 5. Hinweis von Claudia Bremer: "Ein gutes Mikro ist viel wichtiger als ein perfektes Bild." 6. Ich selbst finde auch den Aspekt "Gleiche Augenhöhe zwischen Kamera und Bildschirm, zwischen Lehrkraft und Zuschauer", wichtig. Dokumentation der Aufzeichnung, Auswahl wichtiger Links und Aufnehmen der strukturierten Vorgehensweise der Lehrenden braucht Zeit. Deshalb Live und Aufzeichnung, deshalb 4 Stunden.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Tina Rosner-Merker

Konzeption von Lehrveranstaltungen unter Einsatz digitaler Medien. Wahlmodul 3 am 22.04.2020.
Anerkannt
ePoints: 4
22.04.2020
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Zuhörer im Webinar. Wichtige Hinweise und Erkenntnisse des heutigen Webinars. 1. Integrationskonzept: Zu überlegen wäre, alles vom Tisch zu nehmen und mit der Konzeption völlig neu zu beginnen. Nicht... versuchen, das alte Konzept in die neue Medien zu übertragen, sondern komplett neu denken und planen. 2. Wozu brauche ich überhaupt Präsenz? Wofür möchte ich die Präsenzphase wirklich nutzen? Wie gestalte ich die Dauer, den Rhythmus,von und die Abstände zwischen Präsenz- und Onlinephase. Tools nur als Werkzeug. Der Umgang mit der Technik und den Medien sollte keinesfalls im Vordergrund stehen. Lerninhalte, Lernziel und der Lernerfolg der Studierenden haben immer Priorität. 3. Bloomsche Lernzieltaxonomie nochmal vertiefen und auf eigene Kurse übertragen? 4. Planung einer Lerneinheit. Vor allem die Übergänge zwischen Methoden (Sozialform) und Medien. 5. Workload-Kalkulation für die Studierenden zusammen mit den Studierenden machen. 6. Workload-Kalkulation für mich als Lehrender auf jeden Fall wichtig. Auch hier habe ich Live teilgenommen und mir die Aufzeichnung im Nachgang detailliert nochmals angesehen. Viel Input und viel Nacharbeit später.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Anne Martin

Webinare gestalten. Wahlmodul 2 am 17.04.2020
Anerkannt
ePoints: 4
22.04.2020
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Zuhörer und Teilnehmer im Webinar. 1. Mache ich das Webinar synchron also Live und Online oder asynchron, also als Konserve, Video mit bestimmten Inhalten, die sich die Studierenden in der Selbstlern...phase anschauen, erarbeiten sollen? 2. Für was will ich diese Webinare benutzen? Das muss klar und deutlich sein und genauso auch zu Beginn kommuniziert werden. Ich kann die Studierenden nicht mit einer unklaren Aufgabenstellung, einem schwammigen Ziel loslaufen lassen. Das wird ein Rohrkrepierer. 3. Immer beachten: Lob öffentlich – Kritik nicht öffentlich bzw. verallgemeinernd als („Möchte ich nochmal für alle darauf hinweisen, dass …“). Zwischendurch immer wieder Anerkennung geben. Kann nicht genug sein. Ist sehr wichtig. Die Studierenden mögen das und das ist ein gutes Mittel zur Aktivierung. 4. Webinar live erlebt und im Nachgang nochmal detailliert durchgesehen. Schritt für Schritt. Deshalb habe ich auch die doppelte Zeit aufgewendet. Müsste eigentlich mehr Stunden eintragen. Ist das so in Ordnung?

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Anne Martin

Studierende aktivieren in reiner Online-Lehre. Wahlmodul 1 am 16.04.2020
Anerkannt
ePoints: 4
22.04.2020
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Zuhörer im Webinar. Techniken und Tools. Ein rasanter Überblick über die aktuelle Werkzeug-Landschaft digitaler Lehre. Sehr viel in langer Zeit. Aber inhaltlich sehr wertvoll und gerade in der Aufze...ichnung dann übersichtlicher und ich konnte gut selektieren und abwägen, welche Tools ich in meinen Kursen wofür und wann einsetzen kann. 1. Viele Tools 2. Sehr praxisnah 3. Nicht denken. Handeln! 4. Es wird mir immer klarer, wie stark wir uns von der Präsenz verabschieden müssen. Wie sehr wir uns auf digitale Lehre umstellen müssen. 5. Audience Response Systeme und Quizzing. Die beiden Favoriten zur Aktivierung von Studierenden. 6. Peer Grading wäre natürlich toll. Gerade im bisherigen Workshop-Charakter meiner Word- und Excel-Kurse. Ich habe das Webinar live erlebt. Kam kaum hinterher mir Notizen zu machen. Sehr dicht, sehr informativ. War supergut, sich die Aufzeichnung nochmal anzusehen. Viele neue Aspekte und Zwischentöne gehört. Deshalb 4 Stunden als Dauer eingetragen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Anne Martin

Qualifizierungsspecial "Quickstarter Online-Lehre" 15.04.2020
Anerkannt
ePoints: 2
20.04.2020
Scenario: Lehrveranstaltungskonzeption

Als Teilnehmer im Webinar war es ein Sprung ins kalte Wasser. Aus dem Stand heraus war es eine große Leistung des Themas um Frau Bremer und Frau Thillosen und Herrn Schmidt, so viele Teilnehmer in ein...e Webinar aufzunehmen. Meine frühere Befürchtung, dass es in der digitalen Lehre zuvörderst um Technik und Tools geht, wurde schnell bestätigt. Wobei es nicht um eine Technik und ein Tool geht, sondern um viele Tools, um Software downloaden, registrieren, Account anlegen, Passwörter vergeben, Funktionalitäten suchen und finden, ausprobieren. Und das in einem wilden Ritt: Möglichst viel in möglichst kurzer Zeit.

mehr lesen …
Evaluator: Anne Martin

Hochschulforum Digitalisierung
Pariser Platz 6
10117 Berlin
Telefon: +49 228 887-153
Telefax: +49 228 887-280

Kontakt