Alexandra Reher

ePoints: 88
Novice

Aktivitäten

Die Aktivitäten von Alexandra Reher

Diversität Digital Denken - The Wider View
Anerkannt
ePoints: 21
24.09.2021
Scenario: Konferenzbesuch

Der Fokus der dreitägigen Live-Onlinetagung mit vorheriger asynchroner Phase zum Thema Diversität Digital Denken lag auf Beiträgen von Digitalisierung zu Inklusion, Barrierefreiheit, digitale Möglichk...eiten zur Binnendifferenzierung und individuellen Förderung sowie auf VR/AR und Unterrichtsvideovignetten und weitere digitale Instrumente. Durch Live-Gesprächsrunden, Podiumsdiskussionen, Postergestaltung, aufgezeichnete Vortragsvideos und Keynotes wurde mein Bewusstsein zu Inklusion durch digitale Medien und Barrierefreiheit erhöht. Sehr interessant waren interdisziplinäre fachdidaktische Aspekte geschildert zu bekommen, sowie diverse digitale Tools mit Praxisserfahrungen kennenzulernen. Notwendig war der themenbezogene wertvolle Austausch im digitalen Vernetzungsangebot, um Kommunikation als Chance von Barrierefreiheit und Inklusion wahrzunehmen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Anne Martin

Digitale Barrierefreiheit für Hochschulen
Anerkannt
ePoints: 3
09.06.2021
Scenario: Konferenzbesuch

Am Tag für "Digitale Barrierefreiheit für Hochschulen" wurde die Wichtigkeit vom barrierefreien Zugang zu digitalen Bildungsangeboten verdeutlicht. Besonders für Hochschulen während der Coronapandemie... und dadurch verstärkter digitaler Lehre ist ein themenspezifischer Austausch und Wissensaneignung notwendig. Nur so kann die Inklusion aller Studierenden und Mitarbeitenden gewährleistet werden. Es ist wichtig zu hinterfragen, warum Barrierefreiheit an Hochschulen ein wichtiges Thema ist und die ersten Praxiseindrücke waren spannend zu hören und anschaulich dargestellt.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Accessibility Day 2021
Anerkannt
ePoints: 5
09.06.2021
Scenario: Konferenzbesuch

Die Corona-Pandemie hat die Wichtigkeit von digitaler Barrierefreiheit, sowie den Digitalisierungsschub noch offensichtlicher gemacht. Am Barrierefreiheitstag wurden im Online-Format Einblicke in die ...neuen Standards von Barrierefreiheit im Netz gegeben. Darüberhinaus gab es hilfreiche Diskussionsrunden und Raum zum Austauschen von Tips zum praktischen Umsetzen von barrierefreien Websites. Besonders hilfreich für meine Arbeit war der Vortrag zu dem Thema "Leichte Sprache", da ich hier am praxisnahsten erfahren konnte, was ich zielführend in meine Arbeit der Erstellung von barrierefreien Fragebögen und Dokumenten einbringen kann. Auch der Beitrag zu "Barrierefreiheit als ganzheitliches Website-Projekt" hat mich nachhaltig beeindruckt.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Online-Kurs zu Barrierefreiheit in der IT (Word/PP/AdobeAcrobat Pro)
Anerkannt
ePoints: 6
08.02.2021
Scenario: Teilnahme Online-Kurs

Durch die Teilnahme am Online-Kurs zu Barrierefreiheit in der IT mit Word und PowerPoint konnte ich mein theoretisches Wissen erweitern, offene Fragen klären und praktische Erfahrungen in der Dokument...enbearbeitung sammeln. Die praktischen Übungen waren ein sehr hilfreiches Fundament für den aufbauenden Online-Kurs Barrierefreiheit in der IT mit Adobe Acrobat Pro. Durch die neue Gesetzeslage, die immer lauter werdenden Forderungen der Gesellschaft nach Gleichheit und vor allen Dingen mit dem anhaltenden Trend des Online Lernens und Lehrens ist es sehr wichtig auch in der IT einen barrierefreien Zugang zu gewähren, indem die Webseiten überarbeitet sowie Dokumente und Formulare entsprechend angepasst werden.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

LEARNTEC xChange 2021
Anerkannt
ePoints: 8
08.02.2021
Scenario: Konferenzbesuch

Die Learntec ist Europas größte Veranstaltung für digitale Bildung und fand Anfang Februar 2021 nicht wie gewohnt in Karlsruhe, sondern als Learntec xChange 2021 drei Tage im Onlineformat als virtuell...er Kongress statt. Mit einer Vielzahl an Programmpunkten von spannenden Vorträgen über interessante Diskussionsrunden bis hin zu kollegialem Austausch an sogenannten virtuellen Roundtables konnte ich viel über den aktuellen Stand und die Entwicklungsprognosen in Europas Bildungsszene lernen. Besonders hilfrich war für mich, dass ich mich über verschiedene Möglichkeiten lebenslangen Lernens informieren konnte.Besonders spannend war die Möglichkeit sich mit Kollegen und Kolleginnen in Bezug auf das nach wie vor hochaktuelle Thema "Umstellung auf digitale Lehre" auszutauschen. Das breit gefächerte Themenspektrum der Vorträge lieferte auch die Möglichkeit von Experten und Expertinnen zu lernen. Mein persönliches Highlight waren aufgrund des Bezuges zu meinen Arbeitsthemen und Interessenschwerpunkten die Vorträge "Future Ways of Learning" (Christian Böhler) und "Didaktik übermorgen." (Christian Swertz, prof. Dr. Peter A. Henning).

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

University: Future Festival (Conference: Day)
Anerkannt
ePoints: 9
13.10.2020
Scenario: HFD-eigene Aktivität

Das Hochschulforum Digitalisierung präsentierte mit Unterstützung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das erste digitale Festival zur Hochschulbildung in Deutschland. Der Conference...: Day war nicht nur inhaltlich, sondern auch methodisch ein spannender Tag gefüllt mit hoch relevanten Keynote Speakern*innen, sehr interessanten Workshops und genügend Raum zum Austausch und Networken. Der Themenschwerpunkt war das digitale Sommersemester 2020 sowie ein Blick nach vorne, in die Zukunft der Hochschulen. Diverse Vorträge behandelten das "NextNormal" und lieferten wichtigen Input sowie notwendigen Raum für Fragen und Austausch. Die Vortragsthemen deckten eine Vielzahl an Themen ab: Befragungsergebnissen der "Lehre in Zeiten von Corona"-Umfragen, Vorstellung von hybriden Lehr- und Lernmodellen, gelungene Kommunikation während der Coronapandemie, digitale Klausuren in der Praxis oder auch ein Podcastformat zur Zukunft der Hochschulbildung aus Sicht von Studierenden, um nur einige zu nennen. Provokante Thesen wie zum Beispiel, "Unser staatliches Bildungssystem ähnelt einem Faxgerät - es ist ein Auslaufmodell im digitalen Zeitalter" blieben im Kopf und regen nachhaltig zur weiteren Diskussion und mehr Veränderung in der Hochschulwelt an. Die hohe Teilnehmerzahl sowie die Beteiligung der Zuhörer spiegeln die Relevanz des Themas und die sehr gelungene Umsetzung im digitalen Format wieder.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Virtuelle Podiumsdiskussion: Digitale Lehre 2020 - Rückblick, Ausblick, Spannungsfeld
Anerkannt
ePoints: 1
24.09.2020
Scenario: Konferenzbesuch

Zwei Kolleginnnen von der Ruhr-Universität Bochum sowie von der Hochschule München stellten sich im Rahmen der EvaSys ShortTracks 2020 drei Fragen der Moderatorin von Electric Paper Evaluationssysteme... GmbH. Die virtuelle Podiumsdiskussion bot einen wichtigen Austausch zu Erfahrungen mit Qualitätsmanagement im digitalen Sommersemester 2020. Interessante Beiträge der Referentinnen zeigen auf, was für die Evaluationspraxis mit ins kommende Wintersemester 2020/2021 genommen werden kann und was sich in Studium, Lehre und Lehrqualität verändert. Eine intensivere Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen bietet eine gute Unterstützung, um alle Lehrveranstaltungstypen erfassen zu können und die Lehrveranstaltungsbewertung zukünftig für digitale Formate auf eine breitere Basis zu stellen. An digitale Lehre angepasste Fragebögen im Rahmen der zentralen Lehrveranstaltungsbewertung sind wichtiger denn je, da der direkte Austausch momentan fehlt. Einige Wortbeiträge am Ende sowie Fragen im Chat bestätigten den notwendigen Austausch des aktuellen Themas.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Die Gestaltung von Lehrveranstaltungsevaluationen an deutschen Hochschulen - eine Erhebung des "state of the art"
Anerkannt
ePoints: 1
13.08.2020
Scenario: Konferenzbesuch

Im Rahmen der EvaSys Short Tracks 2020 thematisierte Dipl. - Psych. Marcus Raser von der Justus-Liebig-Universität Giessen die Gestaltung von Lehrveranstaltungsevaluationen an deutschen Hochschulen. G...rundlage des Vortrages und anschließenden Fragerunde bildete eine empirische Fragebogenuntersuchung zum aktuellen Entwicklungsstand der Lehrveranstaltungsevaluation mit Themenbereichen wie Organisation, Konzept, Prozess oder auch Rückmeldeprozess der Ergebnisse von Lehrveranstaltungsevaluationen. Es wurde die Heterogenität dieser Evaluationen deutlich und die Ergebnisse bieten eine geeignete Chance die Akzeptanz des Evaluationsverfahrens zu erhöhen, um langfristig die Prozesse zu optimieren.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Anne Martin

Teilnahme am Online-Vortrag "Und was haben Sie gelernt?" - Erfahrungen mit dem Lernerfolgsfeedback (LEF) am 15.07.2020 im Rahmen der Eva-Sys Tagung 2020
Anerkannt
ePoints: 1
20.07.2020
Scenario: Konferenzbesuch

Seit 2015 betreibt das Zentrum für Hochschulqualitätsentwicklung der Universität Duisburg-Essen das Verfahren des Lernerfolgsfeedbacks (LEF). Dieses Instrument kombiniert quantitative und qualitative... Verfahren: Zunächst erfolgt eine quantitative Selbsteinschätzung des studentischen Lernerfolgs mit EvaSys. Die erhobenen Daten dienen anschließend als Grundlage für eine leitfadengestützte, moderierte Gruppendiskussion mit den Studierenden. Die Ergebnisse aus Selbsteinschätzung und Gruppendiskussion werden anschließend mit der Lehrperson reflektiert. Themenschwerpunkte des Vortrages waren bereits gemachte Erfahrungen wie beispielsweise die Schwierigkeit geeignete Items zu formulieren, die Problematik der kognitiven Verzerrung, aber auch die hohe Teilnahmemotivation sowohl von Lehrenden als auch von Studierenden. Der spannende Vortrag wurde mit einer angeregten Fragerunde beendet, welche die Relevanz des Themas unterstrich.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

E-Tutor Zertifikatsprogramm
Anerkannt
ePoints: 27
07.07.2020
Scenario: Zertifikat

Das E-Tutoren Zetifikatsprogramm der Hochschul- und Kreisbibliothek Bonn-Rhein-Sieg vermittelt Kenntnisse in den Bereichen Mediengestaltung, digitale Lernumgebung und E-Didaktik. Durch die Teilnahme a...m Programm konnte ich meine Medienkompetenz äußerst stärken. Blended-Learning-Module wie Präsentationswerkstatt, Interaktive Lernmodule, Kursgestaltung mit ILIAS bildeten die Basis des Programms. Aufbaumodule wie Online-Lehre durch Videokonferenz gestalten, Open Educational Resources und Urheberrecht sowie Test und Quiz in der Lehre rundeten meine Aktivitäten erfolgreich ab. Neben gesteigerter Medienkompetenz befähigt mich dieses Wissen auch, Lehrende bei der Digitalisierung der Lehre praktisch zu unterstützen.

mehr lesen …
Evaluator: Linda Esch

Teilnahme am Onlinevortrag "Lehrevaluation - Quo vadis? Ältere und jüngere Herausforderungen sowie mögliche Weiterentwicklungen" am 24.06.2020 im Rahmen der EvaSys-Tagung 2020
Anerkannt
ePoints: 1
06.07.2020
Scenario: Konferenzbesuch

Im Rahmen der Onlinevortragsreihe EvaSys-Tagung 2020 hielt Dr. René Krempkow einen interessanten Fachvortrag zu einem aktuellen Thema rund um die Lehrevaluation. Diese Keynote gab eine Reflektion der ...Lehrevaluationspraxis der letzten Jahre anhand einer Diskussion des zugrundeliegenden Bildungsverständnisses sowie von älteren und jüngeren konzeptionellen Herausforderungen. Eine mögliche Weiterentwicklung wäre die Erfassung und Förderung digitaler Kompetenzen. Angesichts der aktuellen Herausforderungen wurde meines Erachtens ein äußerst relevantes Thema spannend aufbereitet. Auch auf die aktuelle Lage in der praktischen Durchführung der Lehrevaluation wurde Bezug genommen. Besonders lehrreich war hier für meinen Arbeitsbereich die exemplarische Schilderung verschiedener Anpassungsansätze von Fragebögen an digitale Lehre sowie ein Beispiel für die Erfassung von digitalen Kompetenzen.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Marvin Hecht

Teilnahme an dem Kongress EUNIS2020 - opening education for the future vom 10.06.2020 - 12.06.2020
Anerkannt
ePoints: 5
17.06.2020
Scenario: Konferenzbesuch

Bei der im Jahr 2020 virtuell stattfindenden Konferenz EUNIS2020 - opening education for the future stand digitale Lehre, e-assessment und Evaluation dieser im Mittelpunkt. Alberto Cairo von der Miamy... University machte in seinem Vortrag "The art of insight: making good visualization decisions" deutlich wie anspruchsvoll es ist Daten angemessen aufzuarbeiten und so zu visualisieren, dass die Leser die wichtigen Informationen richtig aufnehmen können. Hierbei ist der Sinn von Visualisierung nicht bloß Ansicht von Zahlen, sondern Erkenntnisgewinn. Neben der hilfreichen Darstellung von Lehrmaterialien wurde in weiteren Keynotes und Paneldiskussionen, sowie Vorträgen auf die Rolle der Studenten im Veränderungsprozess zu digitaler Lehrer, die Notwendigkeit von Barrierefreiheit im digitalen Raum und die Wichtigkeit der Weiterentwicklung von digitalen Prüfungen eingegangen. Die aufkommenden Fragen und anregenden Paneldiskussion spiegelten das große Interesse von Rednern und Zuhörerschaft wider.

mehr lesen …

Keine Dokumente vorhanden

Evaluator: Alina Timofte

Hochschulforum Digitalisierung
Pariser Platz 6
10117 Berlin
Telefon: +49 228 887-153
Telefax: +49 228 887-280

Kontakt