Maximilian Köster

ePoints: 21
Novice

Aktivitäten

Die Aktivitäten von Maximilian Köster

OER-Material zur Aktivierung in Videokonferenzen
Anerkannt
ePoints: 5
29.06.2020
Scenario: Mediale Unterstützung einer Lehrveranstaltung

An der FH Bielefeld haben Studierende bemängelt, dass ihre Veranstaltungen, die aktuell häufig als Videokonferenzen abgehalten werden, nicht interaktiv sind. Deshalb habe ich interaktive Best Practice...s gesammelt und Folien-Vorlagen erstellt und als OER veröffentlicht, die von Lehrenden genutzt werden können, um beispielsweise Stimmungen und Schätzungen abzufragen und so die Studierenden zu aktivieren. In einer zweiten Datei habe ich "Energizer" gesammelt, um auch spielerische Elemente in digitale Veranstaltungen einzubringen. In den Folienkommentaren finden sich Vorschläge, wie Folien eingesetzt werden können. Ich habe die Vorlagen zunächst als PDF/JPEG gespeichert, was sich aber bei Anpassungen und Überarbeitungen als umständlich erwies und nicht dem OER-Gedanken entspricht. Die endgültigen Versionen habe ich im Format pptx veröffentlicht, damit sie nach Bedarf angepasst werden können (das erschien mir sehr wichtig, da es schwierig ist, universell nutzbares Material zu erstellen). Neben den Lehrenden hat auch das International Office unserer Hochschule schon die Templates in Infoveranstaltungen verwendet.

mehr lesen …
Evaluator: Claudia Schmidt

Teilnahme am Hackathon
Anerkannt
ePoints: 16
29.06.2020
Scenario: Hackathon

Ich habe den gesamten Hackathon über an dieser Challenge mitgewirkt. Nach dem Pitch umfasste das die Ideenfindung, Konzeption von Lösungsideen, die Diskussion und das Einbringen eigener Expertise aus ...dem Bereich E-Learning. Gemeinsam mit der Gruppe erarbeitete ich ein Muster für die Handreichung (verschiedene Veranstaltungsformate aus Studierenden- und Lehrendenperspektive) und übernahm die inhalteliche Arbeit an den Abschnitten zu Blockseminaren. Außerdem suchte ich für die Veröffentlichung als OER geeignete Illustrationen, erstellte hierfür die Nachweise und redigierte am Ende die Handreichung. Anfangs war unsere Gruppe in der Online-Diskussion schüchtern. Viele Leute, die anfangs noch mitgehört hatten, verließen die Gruppe, bis wir nur noch fünf Leute waren - eine angenehme Arbeitsgröße. Für zukünftige Hackathons nehme ich mit, dass es hier dann wichtig ist, dass eine Person mutig ist, den ersten Schritt geht und das Gespräch eröffnet, da die Gruppe sonst eventuell ganz auseinanderfällt. Angenehm fand ich, dass wir alle aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Fragestellung geblickt und Ideen eingebracht haben. Ich habe versucht, bei den Diskussionen Wert auf klare Ziele (Zuständigkeiten, Fristen usw.) zu legen und angesichts des Zeitdrucks ein produktives Arbeiten zu fördern. Das ist meiner Wahrnehmung nach insgesamt sehr gut gelungen. Aufgefallen ist mir hier, dass genaue Planung des jeweils nächsten Schritts aufgrund der knappen Zeit sehr wichtig war; den übernächsten Schritt hingegen konnte man kaum planen, da sich der jeweils aktuelle Arbeitsstand und die Zielperspektive sehr schnell verändern konnten. Wir sind innerhalb kürzester Zeit selbst als Gruppe zusammengewachsen, da wir ein gemeinsames Anliegen teilten und bereit waren, intensiv dazu zu arbeiten. Ich war positiv überrascht, dass innerhalb so kurzer Zeit eine so ausführliche Handreichung entstanden ist und kann mir gut vorstellen, auch zukünftig wieder an diesem Format teilzunehmen oder es selbst als Methode einzusetzen.

mehr lesen …
Evaluator: Marvin Hecht

Stiftung zur Förderung der Hochschulrektorenkonferenz
Ahrstraße 39
53175 Bonn
Telefon: +49 228 887-153
Telefax: +49 228 887-280

Kontakt